Blasmusikschnupperworkshop am 19. November

Am Sonntag, den 19. November, lädt das Gebrasa Blasorchester zum Blasmusikschnupperworkshop in seinen Probenraum auf dem Gebrasa-Gelände ein. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr können die Musiker kennen gelernt und die verschiedenen Instrumente ausprobiert werden. Das Angebot richtet sich sowohl an Musikinteressierte, die ein Instrument erlernen möchten, als auch an Musiker, die ihr Instrument bereits beherrschen und Teil des Orchesters werden möchten. „Wir wollen allen Musikinteressierten zeigen, wie viel Spaß es macht, in der Gemeinschaft Musik zu machen und ein Hobby zu haben, mit dem man gemeinsam etwas erreicht und Erfolge feiert!“, freut sich die erste Vorsitzende Lena Borgmann auf den Workshop. Und das Orchester hat in den letzten Jahren neben tollen Auftritten auch bei der Nachwuchsarbeit einiges erreicht. Durch den Bau des eigenen Probenraums vor rund drei Jahren, haben die Musiker ein eigenes „Zuhause“ bekommen, in dem Musikunterricht und Proben stattfinden. Darüber hinaus befinden sich aktuell rund 40 Nachwuchsmusiker in der Instrumentalausbildung über das Orchester und das Gebrasa-Vororchester wurde immer weiter aufgebaut. Im Vororchester können die jungen Musiker schon nach zirka ein bis zwei Jahren Instrumentalunterricht die Erfahrung machen, in der Gemeinschaft zu musizieren. „Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung unseres Vororchesters. Es ist toll zu sehen, wie motiviert sich die Nachwuchsmusiker auf Auftritte vorbereiten und wie viel Spaß sie beim Musizieren haben“, sagt Borgmann. Aus diesem Grund wird der Workshop in diesem Jahr vom Gebrasa Vororchester eröffnet. Die Nachwuchsmusiker werden unter Beweis stellen, dass auch Musiker mit verschiedenen Ausbildungsniveaus tolle Musikstücke gemeinsam spielen können. Nach der Eröffnung durch das Vororchester können alle Interessierten die Instrumente des Orchesters ausprobieren und erhalten von den Organisatoren Informationen zum Instrumentalunterricht und der Förderung über das Orchester. Zum Abschluss werden alle Musiker und Interessierten gemeinsam ein Musikstück präsentieren. Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Bei Kaffee und Kuchen können sich die Besucher auf gesellige zwei Stunden mit vielen interessanten Einblicken in das Orchesterleben freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*