Weltbild verschenkt Einkaufsgutscheine für einen guten Zweck

Weltbild-Weihnachtsaktion: Kunden werden “Weihnachtsengel” für eine gute Sache

Weihnachten ist die Zeit der Geschenke für liebe Menschen. Mit der Foto-Aktion “Weihnachtsengel” macht Weltbild dieses Jahr seine Kunden zu Glücksengeln. Sie können mit einem Foto ihres liebsten “Weihnachtsengels” einer Einrichtung, die ihnen persönlich besonders am Herzen liegt oder Unterstützung braucht, eine kleine Weihnachtsfreude zukommen lassen, beispielsweise einem Kindergarten, Hort, einem Musik- oder Sportverein, einem Chor, einer Seniorenbetreuung, der Schulbibliothek, einer Wärmstube, dem Tierheim oder einer karitativen Einrichtung. Weltbild verlost dafür drei Einkaufsgutscheine im Wert von je 1.111 Euro.

Das Wort “Engel” kommt aus dem Griechischen und bedeutet: Bote. Mit der Engel-Aktion können Weltbild-Kunden zu Boten werden, die jemandem unerwartet ein kleines Weihnachtswunder überbringen. Teilnehmen können alle Weltbild-Kunden ganz einfach, indem sie zwischen dem 20. November und 10. Dezember 2017 unter www.weltbild.de/weihnachtsengel ein Foto ihres liebsten “Weihnachtsengels” sowie den Namen der Organisation, die im Falle eines Gewinns beschenkt werden soll, hochladen. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Das kann ein gebastelter, gemalter oder auch geschnitzter Engel sein, eine Engelsfigur, ein Engelsflügel, ein Kirchen-Engel oder ein Mensch im Engelskostüm, ein Weihnachtsplätzchen in Engelsform oder eine Engelskerze.

Die Aktion begleitet das Unternehmen online auf Weltbild.de, Facebook und Instagram. Die Gewinner werden unter allen gültigen Einsendungen noch vor Weihnachten ausgelost. Mit dem 1.111-Euro-Gutschein können die beschenkten Einrichtungen dann Bücher, Musik, Filme, Spielzeuge, Sportgeräte, Praktisches für Haus und Garten und viele weitere Artikel aus dem gesamten Weltbild-Sortiment auswählen und im Rahmen ihrer gemeinnützigen Arbeit denjenigen zukommen lassen, die eine kleine Freude oder Unterstützung gut gebrauchen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*