Mit dem Försterdreieck die Baumhöhen messen

Navigation als Thema bei der Schülerakademie Mathematik in Münster
 
Münster. Ingabelle Nikolitsch aus der Klasse 6A hat in diesem Jahr das Mariengymnasium Warendorf auf der Schülerakademie Mathematik Münster vertreten. Die vom 16. bis zum 18. November im Gästehaus am Aasee veranstaltete Schülerakademie widmete sich dem Thema „Raum – Zeit – Strukturen“. Ingabelle berichtet: „Insgesamt waren 50 Schülerinnen und Schüler in fünf Gruppen aufgeteilt worden. Sie repräsentierten viele Gymnasien aus dem gesamten Regierungsbezirk.“ Unter vielen interessanten Thementiteln, wie beispielsweise „Platons pfiffige Pflastersteine“ oder „Wer Lego mag, wird Erbsen lieben“, wählte Ingabelle das Thema „Navigation gestern und heute“ aus. Ingabelle: „Wir lernten dabei Entfernungen zu schätzen, z. B. peilten wir die Aasee-Kugeln und die Segelschule  am gegenüber liegenden Ufer an und berechneten die Entfernung. Auch bestimmten wir mit Hilfe des Försterdreiecks die Baumhöhen.“ Den Abend verbrachte Ingabelles Gruppe im Planetarium des Naturkundemuseums, in dem sie einen spannenden Film über das Sonnensystem und die vielen Rätsel des Weltalls zu sehen bekam. Ingabelle berichtet: „Die Super-Überraschung kam am Freitagabend nach dem Abendessen: Jede Gruppe bekam einen Tetrapak, Tesafilm, Zahnstocher, Strohhalme, vier runde Bierdeckel, ein Gummiband und die Aufgabe, daraus ein Auto mit Antrieb zu bauen. Kurz nach Mitternacht hatte unsere Gruppe die Aufgabe geschafft.“ Am Samstag wurden alle Ergebnisse im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Münster vor Eltern, Lehrern und einem Vertreter der Bezirksregierung präsentiert. Alle Schüler bekamen viel Beifall für ihre Leistungen und die aus einfachen Materialien hergestellten Autos. Für Ingabelle Nikolitsch, die besonders die reibungslos funktionierende Arbeit im Team hervorhob, war es insgesamt „eine Ehre, an der Schülerakademie Mathematik Münster teilnehmen zu dürfen“.
 
Ingabelle Nikolitsch, 6 A, hat auf der SAMMS 2017 Höhen und Entfernungen schätzen gelernt. 

 
Bericht von Ingabelle Nikolitsch und Gerold Paul


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*