Deutscher Engagementpreis: KLJB Bad Laer schafft es unter die ersten Fünfzig

Als Preisträger des Johannes-Voetlause-Preises 2017 für die Minibrotaktion mit dem Maria-Elisabeth-Haus (MEH) war die Katholische Landjugendbewegung Bad Laer (KLJB) auch für den deutschen Engagementpreis nominiert. Die Online-Abstimmung um den Publikumspreis endete am 20. Oktober, am 5. Dezember erfolgte die feierliche Preisverleihung in Berlin.

650 Nominierte

Am Rennen um den Publikumspreis nahmen 650 Nominierte teil, insgesamt sind 122.181 Stimmen eingegangen. Für die Minibrotaktion von KLJB und MEH stimmten 526 Menschen ab, sodass mit Platz 43 von 650 ein hervorragendes Ergebnis erreicht werden konnte. Da die ersten fünfzig Platzierungen zu einem kostenlosen Weiterbildungsseminar eingeladen werden, darf sich die KLJB im März über eine Fahrt nach Berlin freuen. Ein großer Dank gilt allen, die für die Minibrotaktion abgestimmt und geworben haben!

Minibrotaktion auch 2017 ein Erfolg

Auch in diesem Jahr führten die KLJB und das MEH die Minibrotaktion gemeinsam durch. In der Küche der Grundschule in Bad Laer stellten die Landjugendmitglieder und die Bewohner des MEHs 111 Nussbrote fertig und bewiesen erneut, dass „sie es gebacken kriegen“. Nach der Erntedankmesse wurden die Brote an die Gemeindemitglieder verkauft. Der Erlös von 545 €  geht an die Mukisa Foundation, einer Frühförderungsstation in Uganda.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*