News Ticker

Kegelclub Bürgerjung’s kegelt 50 Jahre in Gaststätte „Bürgerstuben“

Es war im August 1967 als das Ehepaar Clemens und Elfi Wechelmann ihre neue Gaststätte „Bürgerstuben“ samt Kegelbahn in Freckenhorst eröffneten. Gleichzeitig trafen sich 12 Freunde, damals noch alles Junggesellen, und gründeten am 17.08.1967 den Kegelclub „Bürgerjung’s“. Fünf Gründungsmitglieder, Konrad Dittrich, Werner Keller, Dieter Middendorf, Ewald Oertker und Ulrich Röhrs sind noch heute mit von der Partie. Zunächst wurde in den ersten 2 Jahren in einem 14-tägigen Rhythmus montags gekegelt. Dann konnte der Kegelabend auf den Freitagabend verlegt werden, wo sich bis heute noch regelmäßig 11 Bürgerjung’s zum Kegeln oder zum Stammtisch treffen. Die Gaststätte „Bürgerstuben“ wurde im Jahr 1998 von der Familie Jankovic übernommen. In der familiären Atmosphäre fühlt sich der Kegelclub auch noch heute sehr wohl. Kegelväter in dieser Zeit waren: Egon Bergmann (verstorben), Konrad Dittrich, Werner Brunsmann und der noch heute amtierende Präsident Willi (Timo) Nüßing.

Im Laufe der 50 Jahre des Bestehens gab es natürlich Höhen und Tiefen. Viel zu früh verstarb unser damaliger Kegelvater Egon Bergmann.

Ein besonderes Ereignis war auf jeden Fall die Aufnahme unserer Ehrenmitglieder Anne und Päule, die Besitzer der Gaststätte Darup in Warendorf. Sie waren dabei, wenn der Kegelclub seine Weihnachtsfeiern beging oder runde Geburtstage gefeiert wurden. Es wurden auch Kegelversammlungen in der Gaststätte Darup abgehalten, wo die Kegelbrüder mütterlich umsorgt wurden. Außerdem wurden runde Geburtstage von Anne und Päule mit großem Aufmarsch der Bürgerjung’s gefeiert.

An Stadtmeisterschaften sowohl in Freckenhorst als auch in Warendorf nahmen die Bürgerjung’s regelmäßig teil, wo auch in der Regel fordere Plätze belegt wurden. Zweimal konnte Ewald Oertker als bester Einzelkegler den Titel des Stadtmeisters erringen.

Natürlich fanden auch die alljährlichen Kegeltouren statt. Es ging an Rhein und Mosel, ins Sauerland, in den Harz, Ostfriesland, Norderney, Amsterdam, nach Italien und Mallorca sowie mit der AIDA auf Mittelmeer und Ostsee.

Das Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen des Clubs wurde eingeläutet mit einem Wochenende in Köln mit Partnerinnen. Am 24. und 25.06.2017 wurde ein gemütliches Fest bei einer Rheintour auf der MS Rheinenergie gefeiert. Der Sonntagmorgen klang aus mit einem zünftigen Frühschoppen beim „Früh“-Kölsch.

Die eigentliche Geburtstagsfeier des Kegelclubs fand am Gründungstag, dem 17. August nach einer Betriebsbesichtigung der Eisengießerei Schultz in Freckenhorst in deren Sozialräumen statt. Die Krönung des Jubiläumsjahres war dann eine Ostseekreuzfahrt mit der AIDAVita vom 23. bis zum 27.09.2017. Die Reise führte von Kiel nach Oslo über Kopenhagen und zurück nach Kiel. Bei gutem Wetter und hervorragender Versorgung mit Speisen und Getränken kamen die Bürgerjung’s wieder gut gelaunt in Freckenhorst an. Mit der Generalversammlung am 26.11.2017 endete das Jubiläumsjahr.

In den vergangenen Jahren beteiligte sich der Kegelclub an sozialen Projekten oder leistete Spenden an örtliche gemeinnützige Vereine. Nicht zu vergessen ist auch die Teilnahme an dem historischen Markttreiben in Freckenhorst im Jahre 2001, wo der Kegelclub sich mit einem Zigeunerlager beteiligt hat.

3 Schützenkönige im Bürgerschützen-Verein Freckenhorst kamen aus den Reihen des Kegelclubs: Peter Lucke (1988), Werner Brunsmann (1995) und Jürgen Dufhues (1999).

Die vergangenen 50 Jahre wurden von Kegelbruder Ewald Oertker in einer eindrucksvollen Chronik „50 Jahre Bürgerjung’s“ zusammengestellt. Beim Durchblättern dieses Zeitzeugnisses wird so manche Erinnerung wach gerufen.

Auf dem Bild v. links nach rechts: Werner Keller, Konrad Dittrich, Dieter Middendorf, Jürgen Kalisch, Jürgen Dufhues, Hugo Grothues, Ulrich Röhrs, Präsident Willi (Timo) Nüßing, vorne: Ewald Oertker, Werner Brunsmann. Es fehlt Peter Lucke.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*