News Ticker

Bereicherung für die Beelener Grundschule

Beelen. Seit dem 1. Januar gibt es für die Kinder, Eltern und Lehrkräfte der Beelener Grundschule eine Bereicherung. Die Diplom-Psychologin, Anke Zeller, die schon seit einigen Jahren mit einer begrenzten Stundenzahl für die Schule tätig war, kann jetzt mit einer vollen Stelle an diesem Platz wirken. Frau Zeller ist vielen Beelenern durch zahlreiche Veranstaltungen und  Einsätze im Rahmen ihrer bisherigen Tätigkeit bereits gut bekannt und ihre Arbeit wird geschätzt Auf dieser Basis kann sie jetzt aufbauen und kontinuierlicher arbeiten. „Für meine Arbeit mit den Kindern ist es sehr hilfreich, dass ich jetzt immer in Beelen zu erreichen bin“, so die engagierte Pädagogin. Zu den Aufgaben von Frau Zeller gehört unter anderem die Begleitung einzelner Schülerinnen und Schüler im Unterricht, die Mitwirkung bei Unterrichtsprojekten oder auch die Organisation und Durchführung sozialpädagogischer Gruppenangebote. Einen weiteren Schwerpunkt bilden offene Kontaktangebote. Diese finden für Schülerinnen und Schüler in Form von regelmäßiger Pausenbegleitung, Begleitung von Tagesausflügen sowie Unterstützung von  Klassen- und Schulausflügen statt. Für Eltern besteht die Möglichkeit zu einer ungezwungenen Kontaktaufnahme mit Frau Zeller im wöchentlich stattfindenden Elterncafé der Schule – immer mittwochs von 8.00 – 9.30 Uhr in der OGS-Küche. Wichtig für die pädagogische Landschaft an der Grundschule ist auch die Zusammenarbeit mit und die Beratung von Eltern und Lehrkräften. Dabei geht es häufig um Beratungsgespräche bei Erziehungsfragen, Vermittlung weiterführender Hilfen und Krisenintervention. Aber auch um die Organisation thematischer Elternabende. Darüber hinaus ist Frau Zeller die Ansprechpartnerin in der Schule für das Bildungs- und Teilhabe-Gesetz (BuT).  Sie informiert und berät Eltern über das Leistungsangebot und hilft bei der Antragsstellung. Anke Zeller wird oftmals „gelöchert“ – das bekommt man schnell mit, wenn man den Arbeitsalltag der Fachfrau beobachtet. Ihre Kompetenzen sind auch bei der  Mitwirkung in schulischen Gremien, wie Lehrerkonferenzen, Schulkonferenz und Krisenteam gefragt. Darüber hinaus vernetzt sie die Grundschule mit dem Gemeinwesen in Fragen der Kinder- und Jugendhilfe z.B. im Rahmen des „Runden Tisch Frühe Hilfe“, der „Steuerungsgruppe Aufsuchende Jugendarbeit“ oder der projektbezogenen Kooperation mit dem Jugendtreff. Wichtig ist jedoch: Eltern und Kinder können mit ihren Fragen ab sofort die ganze Woche über zu Frau Zeller kommen, sie pendelt nicht mehr zwischen den Schulen in Sassenberg und Beelen hin und her. „Das ist ein großer Gewinn für die Beelener Grundschule“, sind sich Schulleiter Martin Heinrichs und sein Lehrerkollegium und Bürgermeisterin Elisabeth Kammann und die zuständigen Verwaltungsmitarbeiterinnen und –mitarbeiter sicher. Zu erreichen ist Frau Zeller immer zu festen Sprechstundenzeiten in ihren Räumlichkeiten in der Grundschule. Am Montag: 16.00 – 17.00 Uhr, am  Dienstag: 8.30 – 9.30 Uhr und am Donnerstag: 8.00 – 9.00 Uhr. Darüber hinaus können Termine mit ihr unter der Telefonnummer 0151-46747758 oder per Mail (zeller-gsbeelen@gmx.de) vereinbart werden.

Unser Foto zeigt v.l. Schulleiter Martin Heinrichs, Bürgermeisterin Elisabeth Kammann, Schulsozialsozialarbeiterin und Diplom Psychologin Anke Zeller, Vorsitzender der Schulpflegschaft Michael Brinkmann und Fachbereichsleiter Manuel Rieping freuen sich, dass die Ausweitung des Einsatzes von Anke Zeller möglich geworden ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*