News Ticker

Hilfe für Migrantinnen und Migranten

Beelen. Sich in einem fremden Land im Bereich der Gesetze und Verwaltungsregelungen zurechtzufinden ist nicht immer leicht. Dies wird in vielen Bereichen den Mitarbeitern von Fachbereich 2 der Gemeindeverwaltung Beelen deutlich, wenn es um die Angelegenheiten von Migrantinnen und Migranten geht. Da unter anderem viele der Beelener Menschen mit Fluchthintergrund schon in den Jahren 2016 und  Jahr 2017 berufstätig waren, überlegten die zuständigen Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter gemeinsam mit den Betroffenen einen Anleitungsabend für die Erstellung der Unterlagen für das  Finanzamt anzubieten. Der Beelener Bürger Helmut Suer, der selbst Steuerberater ist, erklärte sich bereit ehrenamtlich die Verwaltung bei der Aktion zu unterstützen. In dieser Woche wurden daher die Personen mit entsprechendem Bedarf  ins Rathaus eingeladen. Herr Suer erläuterte die Maßnahme und Carolin Rassenhövel, Jan Cameier und Elisabeth Wiengarten unterstützen die Personen beim Ausfüllen der Belege, sofern Fragen bestanden. Jan Cameier und Carolin Rassenhövel hatten alle notwendigen Formulare bereitgelegt und so konnten alle schnell zur Tat schreiten. Oft gelang das Ausfüllen schon fast ganz oder überwiegend ohne Hilfe. Helmut Suer gab noch Tipps für das kommende Jahr, so informierte er unter anderem, dass Quittungen über Krankheitskosten, z.B. Apothekenbelege, Fahrtkostenbelege zu Ärzten gesammelt werden müssen, ebenso wie Belege zur beruflichen Fortbildung und vieles mehr. Da einige der Anwesenden auch Montagetätigkeiten ausüben und mehr als 8 bis 12 Stunden von zu Hause abwesend sind, informierte Elisabeth Wiengarten noch dahingehend, dass diese Personen sich diese Abwesenheit vom Arbeitgeber bescheinigen lassen müssen, damit eine Pauschale dafür beim Einkommenssteuerausgleich geltend gemacht werden kann. Die Anwesenden dankten den vier Aktiven. Auch Bürgermeisterin Elisabeth Kammann überzeugte sich vom guten Verlauf der Aktion und dankte ihren Mitarbeitern ebenso wie Herrn Helmut Suer für den ehrenamtlichen Einsatz.  „Es lief sehr gut und ging auch sehr schnell über die Bühne, obwohl über 20 Personen das Angebot in Anspruch genommen haben“, so die Vertreter der Verwaltung.

Mohammad Darwesh, Bakri Badour helfen sich schon gegenseitig, Carolin Rassenhövel, Gemeindeverwaltung und Helmut Suer, der die Aktion ehrenamtlich unterstützte besprechen kleine Problemstellungen und auch Abdulghani Dalati kann viele Bereiche schon selbstständig ausfüllen.

Yakubu Ibrahim, der in Beelen schon einen festen Freundeskreis hat, wird von seinem Freund Marco Berger beim Ausfüllen der Unterlagen unterstützt.

Ahmad Dalati, der schon etwas länger in Beelen wohnt und auch im Vorstand vom Bouleclub aktiv ist, konnte fast alles alleine ausfüllen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*