Bernard Guesdon im Alter von 91 Jahren verstorben

Die Stadt Warendorf und ganz besonders die Stiftstadt Freckenhorst trauern um Bernard Guesdon, Pavillys Altbürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Warendorf. Wie kaum ein anderer hat er sich für die Partnerschaft zwischen Freckenhorst und Pavilly eingesetzt und maßgeblich zur Festigung der Freundschaft beider Städte beigetragen.

Die Partnerschaft zwischen der damaligen selbstständigen Stadt Freckenhorst und der französischen Stadt Pavilly entstand im Jahr 1967. Nachdem der TUS Freckenhorst e.V. die Verbindung zu dem dort ansässigen Sportverein “Olympique Pavillais” aufgenommen hatte, traf man sich jährlich im Wechsel zu deutsch-französischen Sportwettbewerben. So lud Bürgermeister Bernard Guesdon auch seinen Amtskollegen Anton Deiter und den Freckenhorster Rat ein, um ihnen Pavilly vorzustellen. Die deutsch-französische Freundschaft wurde mit der Begründung einer offiziellen Städtepartnerschaft am 21. Mai 1972 besiegelt. Bernard Guesdon hat die Städtepartnerschaft nicht nur mitbegründet, sondern vielmehr gelebt. Er initiierte und begleitete zahlreiche Begegnungen auf bürgerschaftlicher Ebene und schloss enge Freundschaften hier vor Ort.

Am 26. Oktober 1985 wurde sein Engagement für Freundschaft, Verständigung und Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland anlässlich seines 25-jährigen Bürgermeisterjubiläums durch den damaligen  Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker mit dem Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt.

1992 folgte dann die Verleihung des Ehrensiegels der Stadt Warendorf als Anerkennung seiner Verdienste um die Freundschaft zwischen den Partnerstädten.

Der Rat der Stadt Warendorf hat darüber hinaus am 5. Juli 1993 beschlossen, ihm „in Würdigung Ihres außergewöhnlichen Verdienstes um die Partnerschaft zwischen Freckenhorst und Pavilly, Ihres unermüdlichen Einsatzes, welcher ganz wesentlich zur Festigung der Freundschaft zwischen den Bürgern beider Städte beigetragen hat“, das Ehrenbürgerrecht zu verleihen. Das Ehrenbürgerrecht wurde Barnard Guesdon am 21. Mai 1994 in Warendorf verliehen.

Die Stadt Warendorf wird seiner Persönlichkeit und seinem Wirken stets ein ehrendes Andenken bewahren.

(v.l.) Christiane und Bernard Guesdon