Vortrag: Die romantische Wiederherstellung der Marienburg ab 1817. 200 Jahre Denkmalpflege in Deutschland

Die Marienburg in Westpreußen wurde 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Der ehemalige Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ordens ist nicht nur ein bedeutender Ort mittelalterlicher Geschichte, sondern auch ein Denkmal der Denkmalpflege. Seit 200 Jahren wurde der riesige Backsteinkomplex immer wieder restauriert und zum Teil rekonstruiert. Nirgends in Europa lässt sich die Geschichte der Denkmalpflege in ihren verschiedenen Ausprägungen so gut nachvollziehen wie hier.

Marienburg ist die Geburtsstätte der modernen Denkmalpflege in Deutschland. Am 3. August 1817 wurde die erste Wiederherstellung der Marienburg mit einem Festakt begonnen. Die damals begonnene Rettung des alten Ordenssitzes hat als „romantische Restaurierung“ Geschichte geschrieben und war eine Pioniertat des Denkmalschutzes. Bevor jedoch die Restauratoren an ihr Werk gehen konnten, musste die Marienburg erst einmal wiederentdeckt und wertgeschätzt werden. Dies war ein langer Vorgang, der 1794 mit dem Besuch Friedrich Gillys in Marienburg begann und eng mit der Frühgeschichte der Romantik verbunden ist. Der Vortrag wird dieses interessante Kapitel der Wiederentdeckung und romantischen Restaurierung der Marienburg schildern.

Christofer Herrmann, geboren 1962 in Mainz, studierte Kunstgeschichte, deutsche Volkskunde, Slawistik und Politikwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und schloss 1993 mit der Promotion ab. Von 1995 bis 2005 war Herrmann außerordentlicher Professor am Lehrstuhl für Germanistik der Universität Allenstein / Olsztyn. 2005 habilitierte er sich an der Universität Greifswald. Seit 2006 ist Herrmann außerordentlicher Professor am Institut für Kunstgeschichte der Universität Danzig. Seit 2015 leitet Herrmann ein Forschungsprojekt zum Hochmeisterpalast auf der Marienburg an der TU Berlin im Fachgebiet Bau- und Stadtbaugeschichte.

Vortrag: Die romantische Wiederherstellung der Marienburg ab 1817. 200 Jahre Denkmalpflege in Deutschland

17. Mai 2018, 18.00 Uhr, Westpreußisches Landesmuseum, Eintritt 2,50 Euro

Prof. Dr. Christofer Herrmann, Universität Danzig / TU Berlin

Foto: Die Marienburg (Thomas Hölscher, WLM)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*