Ganz Füchtorf feiert den Spargel: Das Spargeldorf lädt zum „Spargelfrühling“ am 23. April

Seit einigen Jahren feiert das Spargeldorf Füchtorf sein heimisches Gold mit dem Spargelfrühling. Ein richtig großes Fest – für das ganze Dorf und weit darüber hinaus. Viele der ortsansässigen Vereine beteiligen sich daran, damit die Besucher diesen Tag in einem der bekanntesten Heimatorte des Spargels als angenehme (und leckere) Erinnerung im Gedächtnis behalten.

Die bange Frage „Ist denn zum Spargelfrühling auch schon genug Spargel vorhanden?“ stellt sich in diesem Jahr nicht, denn bereits seit Tagen steckt das Gemüse der Kaiser und Könige nicht nur unter den Folientunneln vorwitzig die weißen Köpfchen nach draußen. Selbst erster Freiluftspargel hat bereits seinen Weg auf die Teller der Feinschmecker gefunden.

Und apropos „Kaiser und Könige“: Es wird eine neue Spargelkönigin geben, denn turnusmäßig endet das Amt der sympathischen Katharina I. Kellermann in diesem Jahr. Wer die Nachfolge als Repräsentantin des Spargeldorfes und des edlen botanischen Gewächses antreten wird, ist momentan ein gut gehütetes Geheimnis der Spargelanbauer. Gertrude Hüchtker-Knemeyer und Manuela Kreienbaum als verantwortliches Königinnen-Komitee hüllen sich in Schweigen.

Gelüftet wird das Geheimnis am 23. April im Rahmen der bunten Veranstaltung für die ganze Familie, die vor allem auch für den kleinen Gäste viel zu bieten hat.

Für das Dorffest haben sich die Verantwortlichen auch in diesem Jahr einige Highlights ausgedacht. Informationsangebote, Spiele für Jung und Alt, kulinarische Leckerbissen in fester und flüssiger Form, sowie ein Unterhaltungsprogramm werden für Kurzweil rund um den Dorfmittelpunkt Tie sorgen.

Günstige Unterhaltungs- und Spielangebote für Kinder sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor des beliebten Frühlingsfests. „Wenn die Kinder zufrieden sind, sind es die Eltern auch“, weiß Daniel Benefader, Sprecher des Orgateams der Arbeitsgemeinschaft Füchtorfer Vereine. „Dazu verzichten wir ganz auf Karussells und sonstige kostspielige Kirmes-Attraktionen. Der Reiz liegt darin, sich mit wenig Geld den ganzen Tag im Dorf aufhalten zu können und dabei viel zu erleben.“ Dieses Rezept ist bereits seit Jahren erfolgreich und wird von den Familien gerne angenommen.

Aber auch für die älteren Besucher gibt es viel zu erleben. Neben den bewährten Attraktionen gibt es neue beteiligte Gruppierungen, die interessante Ausstellungsstücke aus der ländlichen Vergangenheit zur Verfügung stellen. Die Oldtimerfreunde der Füchtorfer Feuerwehr, die in diesem Zusammenhang auch Ihren Feuerwehroldtimer ausstellen, sorgen für das Gelingen der Tombola mit ihren tollen Preisen.

Das den ganzen über andauernde Programm beginnt am 23. April um 11:00 Uhr mit dem Aufstellen des Vereinsbaumes und musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug. Am frühen Nachmittag wird der Hegering bei seiner Hundevorführung das Können der Vierbeiner vorstellen, bevor um 14 Uhr auf der Hauptbühne die Spargelsaison offiziell eröffnet wird. Dann wird auch das Geheimnis um die neue Spargelkönigin gelüftet. Im weiteren Verlauf erwartet die Gäste noch ein buntes Bühnenprogramm auf dem Tie mit Tänzen und Kinderbelustigung. Viele Aussteller, kleine Trödelstände und natürlich leckerer Spargel, frisch und als fertige Gerichte, begleiten den Tag.

Weitere Veranstaltungen umspannen das Wochenende des Spargelfrühlings. So lädt beispielsweise der SC Füchtorf am Samstag, 22. April, zum „4. Füchtorfer Spargel-Cup“. Zu diesem U11-Jugendturnier werden Mannschaften renommierter Vereine auch aus dem europäischen Ausland erwartet.

Bereits einen Tag zuvor wird Füchtorf wieder zum Schauplatz der 2CV KitCar-Szene. Das nunmehr 8. Münsterländer Lomax-Treffen läuft über drei Tage im Spargeldorf und findet seinen Abschluss mit einem Hupkonzert und anschließender Fahrzeugausstellung auf dem Füchtorfer Spargelfrühling im Dorf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*