30 Jahre Ferienlager – da feiern selbst die Helden

Kaum zu glauben, aber das Ferienlager der Pfarrei St. Marien und Johannes Sassenberg feiert seinen 30. Geburtstag. 47 Kinder sind zu der Jubiläumsfahrt in Baccum angemeldet. 10 Betreuer ( Alina Möllers, Lea Strickmann, Lisa Dunker, Mareen Möllers, Felix Dunker, David Ruhe, Johannes Hunkenschröder, Loreen Glanemann, Leon Rennemeier und Ingrid Lehringfeld und ein bewährtes Küchenteam ( Mechthild Habrock + Petra Müller, sowie Friederieke Frerichs + Christa Sickau )  sind mit von der Partie. 10 Tage unter dem Motto

„30 Jahre da feiern selbst die Helden“ werden vom 30.Juli 2017 – 09. August 2017 im Emsland angesteuert. Programm vielfältigster Art wird den Kindern im Alter von 9 – 12 Jahren geboten. Sei es in der Großgruppe, Kleingruppe, in der eigenen Gruppe, mit dem Fahrrad, in Workshops, Ausflüge und und und… Jedes Kind kann sich in den verschiedensten Formen als Held beweisen, denn garantiert ist ein jeder ein einzigartiger Held, der die Ferienlagergeschichte mit gestaltet und kreiert.

1987 hat unsere damalige Pastoralreferentin Anneliese Kovermann mit Elisabeth Kleine Kreutzmann ( Middendorff) das Ferienlager erstmalig auf die Beine gestellt. Seid 1998 liegt die Lagerleitung in Ingrid ( Irmi ) Lehringfelds Händen. 1135 Kinder sind in den vergangenen Jahren durch die verschiedenen Lager insgesamt mit auf der Reise gewesen. Zu Spitzenzeiten fuhren ca. 80 Kinder mit ins Ferienlager. Zwischenzeitlich hatten wir bei der Anmeldung riesige Wartelisten, so dass wir locker noch ein Ferienlager hätten machen können. Mittlerweile beläuft sich die Teilnehmerzahl auf 45 – 50 Kindern. Seit gut 7 Jahren fahren wir nur noch 10 Tage und nicht mehr 14 Tage, denn 6 Wochen Ferien sind so schnell um und zudem müssen sich ehrenamtliche finden, die ihre Freizeit für diese Sache geben möchten. 

Bis 1998 variierten wir mit unseren Ferienlagerorten und sind dann von 1999 bis 2011 jährlich in Grolloo auf dem Boerhaarshoeve bei der Familie Lübbers gewesen. Seid 2012 variieren wir wieder vom Domizil her. Hier stellten wir zudem fest, egal wie weit die Reise bis zum Ziel dauert, das Ambiente muss einfach stimmen und das Ferienlager lebt vom Engagement eines jeden diese 10 Tage unverwechselbar zu machen. Es kommt also nicht auf die Entfernung der Ferienfreizeit an.

Danke euch allen für die vielen schönen Momente und Erinnerungen.

Die meisten Betreuer sind bereits als Kind bei Irmi mit im Ferienlager gefahren und es ist für alle eine aufregende Sache Ferienlager eigens zu gestalten und zu kreieren. Viele tolle Freundschaften fürs Leben sind hier bereits getroffen worden und jedes Jahr ist etwas Besonderes oder etwas anderes. Hier ist keines wie das Lager zuvor denn Kinder, Betreuer, Wetter, Haus, Motto, Essen usw. ist nie vollkommen gleich.

Die Ferienlagerzeit ist eine ganz besondere Zeit des Jahres und entweder einmal und nie wieder oder es ist kein Ende zu finden. Ferienlager ist Planung rund um die Uhr, im Vorfeld, vor Ort, im Nachhinein und schon wieder mittendrin und ganz viel Spaß.  Immer ist einer vor Ort und ist man wieder zuhause so ist es auf einmal so still, keine Ferienlagermusik oder überhaupt die vielen Stimmern.

Erlebnisse ganz besonderer Form sind vertreten: die Gruppendynamik, die Ausflüge, die Teilnehmer, die Betreuer, die vielen verschiedenen Programmpunkte, die Küchenerlebnisse, die nächtlichen Eskapaden, die Buserlebnisse wie z.B. die Buspanne auf der Hinfahrt nach Grolloo 2011, der holländische Partybus der uns zum Freizeitpark Drouvener Zand brachte, der Feueralarm im Schwimmbad oder auf dem Boerhaarshoeve nachts um 5 Uhr, die Krankenhausbesuche, mit der holländischen Kutsche ( Viehanhänger ) und 60 Kindern zum See, die Außenbühne in Baccum und die vielen verschiedenen Talente der Betreuer, die das Ferienlagerleben aus machen. Ja, all denen, die Ferienlager irgendwie mitgestaltet, unterstützt und gestärkt haben herzlichen Dank. Es ist von Jahr zu Jahr immer wieder eine bewegende und aufregende Zeit, die viele Erinnerungen und Erfahrungen in sich hat.

Dieses wollen wir 2017 besonders aufleben lassen indem wir das Jetzt leben ( Ferienfreizeit 2017 ) sowie in die Vergangenheit blicken (Jubiläumsfeier mit allen Betreuern und Küchenteams der vergangenen Jahre) …

Alle, die sich 2017 für die Ferienfreizeit verbindlich angemeldet haben, erhalten eine E-Mail mit den verschiedenen Terminen und Einblicken wie es für die Familien weiter geht. Unbedingt vormerken sollte ein jeder sich schon mal Freitag, den 09.Juni 2017

( Elternabend) und Samstag, den 01. Juli 2017 ( Kindernachmittag). Genaue Einzelheiten folgen per Mail und Presse.

Wir freuen uns auf ein gelingendes Jubiläumsjahr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*