Kreuz & Quer spendet an den Sozialdienst katholischer Frauen

Warendorf – Zweieinhalb Wochen nachdem das Musical „Bruder Martinus“ mit großem Anklang vom Chor Kreuz & Quer in der Josefkirche aufgeführt wurde, fand am vergangenen Mittwoch im Vorfeld der Chorprobe die Spendenübergabe an den Sozialdienst katholischer Frauen im Kreis Warendorf statt. Vorsitzender Berthold Lui begrüßte Frau von Spieß, die als Schriftführerin des SkF stellvertretend für deren Vorsitzende Frau Kleineidam die Spende in Höhe von 700 € entgegennahm. Frau von Spieß bedankte sich herzlich für die Spende und den großartigen Abend, den sie gemeinsam mit Ehemann und weiteren Familienangehörigen in der Josefkirche verbracht hatte: „Es war so toll, dass man auf der Stelle hätte mitsingen mögen“ und „sensationell, dass Sie an uns gedacht haben!“
Der SkF leistet bereits seit 90 Jahren gemeinnützige Arbeit im Kreis Warendorf und setzt sich insbesondere für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien in erschwerten Lebenssituationen ein. Die Spende kommt dem Projekt „Familienpaten“ zugute. Dabei übernehmen Ehrenamtliche als Familienpaten für eine Zeit, z.B. für einen Nachmittag in der Woche, die Rolle von Großeltern, Nachbarn oder Freunden, wo diese im sozialen Umfeld fehlen. Annette Busse, Chormitglied bei Kreuz & Quer und selbst im SkF ehrenamtlich aktiv, hatte den Kontakt hergestellt. „Martin Luther war ein Familienmensch und die Unterstützung von Familien wäre ihm sicher ein Anliegen gewesen“ – so begründete sie am Musicalabend die Entscheidung des Chores für diesen Spendenzweck.
Unser Foto zeigt: Spendenübergabe zwischen Josefkirche und Pfarrheim – in der Bildmitte Berthold Lui, Marie von Spieß, Chorleiterin Elke Blienert und Annette Busse (v.l.n.r.).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*