400 Dienstjahre bei der Polizei

In einer Feierstunde am Mittwoch, 2.11.2016, sprach Landrat Dr. Olaf Gericke zehn Mitarbeitern seinen Dank und Anerkennung für den 40-jährigen Dienst für die Polizei im Land Nordrhein-Westfalen und im Kreis Warendorf aus und überreichte ihnen die Ehrenurkunde der Landesregierung.

Der in Lippetal wohnende Norbert Caspar versah seinen Dienst nach der Ausbildung zunächst beim PP Wuppertal und wurde 1981 zur Kreispolizeibehörde Warendorf versetzt. Hier war er als Streifenbeamter bei der PW Beckum eingesetzt. Im Jahre 2010 übernahm er als Leiter das Projekt der Mobilen Wache und war im ganzen Kreisgebiet als Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger unterwegs. Ab dem Jahr 2012 versah er wieder Streifendienst der PW Beckum und der PW Ahlen. Seit 2015 ist der Lippetaler Bezirksbeamter bei der PW Ahlen für das östliche Stadtgebiet Ahlen und Dolberg zuständig.

Der Ahlener Joachim Hainke versah nach der Ausbildung seinen Dienst als Streifenbeamter bei der PW Ahlen. Im Jahre 1994 wechselte er zur Einsatzleitstelle nach Warendorf und war hier als Einsatzsachbearbeiter tätig. Im Jahre 1997 ging er als Sachbearbeiter zum Abteilungsstab und war ab 2000 in der Führungsstelle der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung tätig. Seit 2014 ist er als Sachbearbeiter im Kriminalkommissariat 1 eingesetzt.

Der in Münster wohnende Gerhard Hübers kam nach Dienstzeiten bei der Bereitschaftspolizei und bei der Kreispolizeibehörde Bergisch Gladbach im Jahre 1983 zur Kreispolizeibehörde Warendorf. Hier war er zunächst als Streifenbeamter bei der PW Warendorf eingesetzt. Im Jahre 1994 kam er als Sachbearbeiter zur Einsatzleitstelle und wechselte 2002 in das Lagezentrum.

Rudolf Jünemann aus Ahlen kam im Jahre 1981 aus dem Polizeipräsidium Bonn zur Kreispolizeibehörde Warendorf. Hier versah er seinen Dienst als Streifenbeamter bei der PW Ahlen. Ab 1998 war er als Diensthundführer mit seinem Diensthund für die PW Ahlen auf Streife, bevor er 2003 wieder in den Wachdienst zurückkehrte. Seit 2008 versieht er seinen Dienst als Bezirksdienstbeamter bei der PW Ahlen und ist hier für den Ahlener Osten zuständig. Darüber hinaus ist der Polizeihauptkommissar einer von zwei Kontaktbeamten für muslimische Institutionen.

Der Sendenhorster Wilfried Klünder kam 1980 zur Kreispolizeibehörde Warendorf. Zuvor versah er seinen Dienst bei den Polizeipräsidien Köln und Bochum. Nachdem er zunächst im Streifendienst der PW Warendorf tätig war, wechselte er 1985 zur PW Oelde. Seit 1994 ist Wilfried Klünder Dienstgruppenleiter bei der PW Ahlen.

Der aus Beckum stammende Ulrich Schnitzmeier kam nach seiner Ausbildung und einer Einsatzzeit beim PP Bonn 19881 zur Kreispolizeibehörde Warendorf. Hier war er zunächst als Streifenbeamter bei der PW Beckum tätig. Ab 1998 war er Wachdienstführer bei den Polizeiwachen in Oelde und Beckum. Seit dem Jahr 2014 versieht er seinen Dienst als Sachbearbeiter im Verkehrskommissariat Oelde.

Ebenfalls aus Beckum stammt Uwe Sedler. Er wurde nach einer Verwendung bei der Bereitschaftspolizei in Brühl und beim PP Wuppertal 1981 zur Kreispolizeibehörde Warendorf versetzt. Hier versah er seinen Dienst als Streifenbeamter bei der PW Beckum. 1998 wechselte er zum Kriminalkommissariat nach Beckum. Seit 2013 ist der Kriminalhauptkommissar Sachbearbeiter beim Kriminalkommissariat Süd in Ahlen.

Peter Spahn aus Telgte war nach seiner Ausbildung zunächst beim PP Bonn eingesetzt, bevor er 1981 zur Kreispolizeibehörde Warendorf kam. Er versah seinen Dienst zunächst als Streifenbeamter bei der PW Warendorf. Ab 1994 war er als Wachdienstführer bei der PW Oelde und der PW Warendorf tätig. Seit dem Jahr 2014 ist Peter Spahn in der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Nach einer Verwendung beim PP Düsseldorf kam der in Lienen wohnende Hartwig Stille 1981 zur Kreispolizeibehörde Warendorf. Er wurde zunächst als Streifenbeamter bei der PW Warendorf eingesetzt. 1996 wechselte er zum Sachgebiet Technik in die Verwaltung der Kreispolizeibehörde Warendorf. Seit 2006 ist er als Sachbearbeiter im Kriminalkommissariat 1 in Warendorf tätig.

Frank Wächter aus Sassenberg kam nach seiner Ausbildung und einer zweijährigen Verwendung beim PP Bonn 1981 zur Kreispolizeibehörde Warendorf. Er wurde zunächst im Streifendienst der PW Warendorf eingesetzt. Im Jahre 1994 wechselte er als Einsatzsachbearbeiter zur Einsatzleitstelle. Ab dem Jahr 1999 wurde Frank Wächter als Dienstgruppenleiter bei der PW Oelde und der PW Warendorf eingesetzt. Im Jahr 2014 übernahm er die Leitung des Verkehrskommissariates in Oelde.

Landrat Dr. Olaf dankte den Mitarbeitern für ihren täglichen Einsatz und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg im Dienst in der Kreispolizeibehörde.

Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Abteilungsleiter Polizei Christoph Ingenohl, Rudolf Jünemann, Direktionsleiterin ZA Susanne Hassink, Gerhard Hübers, Landrat Dr. Olaf Gericke, Uwe Sedler, Hartwig Stille, Joachim Hainke, Frank Wächter, Norbert Caspar, Peter Spahn, Wilfried Klünder, Ulrich Schnitzmeier, Personalratsvorsitzender Karl Lompa

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com