News Ticker

Arche Noah Kita in Ennigerloh braucht 20.000 Euro für Umbau der Küche

Ennigerloh. Nur durch Zufall hat die Arche Noah Kita in Ennigerloh erfahren, dass die aktuelle Raumsituation nicht den aktuellen Sicherheitsvorschriften entspricht. Schon von Schließung war die Rede, da von öffentlicher Seite nicht die entsprechende Förderung zu erwarten ist. Doch Mandy Barth und ihre ehrenamtlichen Mitstreiter vom Verein Arche Noah, der die Kita betreibt, wollen nicht so schnell aufgeben. Die Elterninitiative versucht nun Crowdfunding, um ihre Kita am Weidkamp in der bestehenden Form zu retten.

Mit der „Viele schaffen mehr“-Plattform der Volksbank eG wollen sie 20.000 Euro in den nächsten 90 Tagen einsammeln. Jeder darf sich daran beteiligen und jeder Euro zählt. Damit soll die Küche umgebaut werden, um den 21 Kindern zwischen einem und sechs Jahren weiterhin ein frisches Mittagessen zu ermöglichen.

„Unsere Küche ist das Herzstück der Kita und macht uns aus“, sagt Arche Noah-Vorsitzende Barth. Dadurch könne man mit den Kindern gemeinsam essen und ihnen beibringen, wie Lebensmittel zu einem Gericht werden. „Die Kinder genießen den Duft vom frisch zubereiteten Essen am Vormittag“, sagt Barth. Darauf wolle man auf gar keinen Fall verzichten.

Aktuell befindet sich die Küche direkt im Gruppenraum und muss wegen der neuen Vorschriften in einen separaten Raum verlegt werden. Sie soll deshalb Platz in der derzeitigen Garderobe finden, was aber bauliche Maßnahmen notwendig macht. Unter anderem ist eine Trennwand nötig, ein Durchbruch zum Gruppenraum und eine Neuverlegung der Elektroanschlüsse.

„Wir haben uns für die Crowdfunding-Plattform der Volksbank eG entschieden, weil wir den Gemeinschaftsgedanken gut finden und unser Anliegen in die breite Öffentlichkeit bringen wollen“, sagt Barth. Sie hofft, dass viele mitmachen und die geplante Spendensumme erreicht wird. Als kleines Dankeschön gibt es für jeden Spender und jede Spenderin einen Dankesbrief mit einem selbstgemalten Bild aus Kinderhand.

„Die Arche Noah Kita ist eine tolle und hilfreiche Einrichtung in Ennigerloh, die für Kinder und Eltern Großartiges leistet“, sagt Volksbank-Repräsentantin Sandra Weisheit. Sie hat sich bei einem Besuch der Kita ein eigenes Bild über die räumliche Situation gemacht. „Die eigene Küche und die täglich frisch zubereiteten Gerichte sind ein wichtiger Bestandteil im pädagogischen Konzept der Kita“, sagt sie. Das Anliegen der engagierten Elterninitiative, die Küche unbedingt beizubehalten, kann sie voll und ganz verstehen. Deshalb ist Weisheit überzeugt: „Diese Kita darf nicht schließen!“

Als eine Art Anschubfinanzierung steuert die Volksbank eG 3000 Euro zu dem Projekt hinzu. Selbst wenn das Spendenziel in Höhe von 20.000 Euro nicht bis zum 23. Juni erreicht wird, bekommt die Kita das bis dahin eingezahlte Geld. Dies ist Teil einer Sonderregelung, die für Projekte gelten, die bis zum Sommer laufen. Die „Viele schaffen mehr“-Plattform richtet sich an gemeinnützige Vereine und Organisationen in der Region, die Unterstützer für ihre Projekte suchen. Interessierte können sich gerne an Volksbank-Repräsentantin Weisheit wenden: sandra.weisheit@volksbank-eg.de.

Zum Projekt geht es hier: https://volksbank-eg.viele-schaffen-mehr.de/umbau-der-kueche

Wo jetzt die Garderobe ist, soll die neue Küche hin: Mandy Barth (l.) von der Arche Noah Kita in Ennigerloh und Sandra Weisheit (r.) von der Volksbank eG starten dies als Crowdfunding-Projekt. Foto: Volksbank eG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen