Armin Düpmeier absolvierte den Londonmarathon

Über 386.000 Bewerbungen, aber „nur“ 41.000 Läuferinnen und Läufer; Hundertausende Zuschauer und 34 Guinnessbuchrekorde (u.a. für Marathon auf Stelzen); das sind ein paar Zahlen zu einer der teilnehmerstärksten Laufveranstaltungen der Welt, dem Londonmarathon. Und Armin Düpmeier vom WSU Lauftreff war in diesem Jahr dabei.

In diesem Jahr kamen aber noch ein paar für Läufer nicht so angenehme Rekorde hinzu. Es war so warm wie noch bei keinem der 37 Londonmarathons zuvor und es wurden deshalb viereinhalb Liter Wasser pro Teilnehmer ausgegeben. Dennoch genoss Armin Düpmeier diesen besonderen Lauf, nachdem die Queen vom Buckingham Palace aus per Liveübertragung den Startschuss abgab.

Das Läuferfeld startete im Greenwich Park. Weiter ging es über die Tower Bridge, durch die Docklands und das Eastend, zurück zum Tower, entlang der Themse zum Parliament Square und dann zum Buckingham Palace. Der Zieleinlauf war auf The Mall. Wer also den Kopf dafür hatte, konnte einige der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Metropole bewundern.

Auch Armin Düpmeier musste den hohen Temperaturen Tribut zollen und kam „erst“ nach 4:16 h ins Ziel. Dem Autor wollte er nicht mitteilen, ob er vielleicht kurz am Buckingham Palace verweilte, um das Königshaus zu grüßen, und dadurch auch etwas Zeit liegen ließ.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com