News Ticker

Bürgermeister Peter Horstmann besucht THW Warendorf

Foto: THW

Warendorf – Kürzlich erhielt der Ortsverband Warendorf der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) Besuch vom Bürgermeister der Stadt Warendorf, Peter Horstmann. Begleitet wurde er von Dr. Martin Thormann, Erster Beigeordneter der Stadt Warendorf, und Holger Niemeyer, Leiter des Warendorfer Ordnungsamtes.

Peter Horstmann ist der erste Bürgermeister aus dem Einzugsgebiet des Ortsverbandes Warendorf, welcher der Einladung von Mario Raab gefolgt ist. Der Dienststellenleiter hatte nach dem Umzug von Ostbevern nach Warendorf im vergangenen Frühjahr zur Besichtigung der neuen Liegenschaft geladen. Bedingt durch die Corona-Pandemie mussten derartige Termine bisher immer wieder aufgeschoben werden. Weitere Mitglieder des Ortsverbandes konnten aufgrund aktuell geltender Corona-Regeln leider nicht am Termin teilnehmen.

Im Rahmen des zweistündigen Besuchs führte Raab die Vertreter der Stadt Warendorf zunächst durch die neue Liegenschaft. „Wir haben uns nicht nur räumlich verbessert sondern verbuchen seit dem Umzug auch einen starken Anstieg der Mitgliedszahlen“, freut sich Mario Raab. Auch die Fahrzeugsituation habe sich aufgrund der Neuausrichtung des THW Ortsverbands Warendorf geändert.

Anschließend wurde der modulare Aufbau des THW erläutert. Dieser ermöglicht den Zugriff auf THW-Fachgruppen aus dem gesamten Bundesgebiet was natürlich auch Auswirkungen auf die Einsatzmöglichkeiten des Ortsverbandes Warendorf hat. So konnte Raab beispielhaft auf diverse Einsätze nicht nur in und um Warendorf, sondern auch deutschlandweit verweisen. In Warendorf selbst waren die Einsatzkräfte des Ortsverbandes in den letzten Jahren unter anderem im Rahmen der Flüchtlingshilfe, bei Bränden (zum Beispiel im NRW Landgestüt), nach dem Wintersturm „Tristan“ sowie im Rahmen von Einsätzen rund um Corona aktiv.

Horstmann und seine Begleiter zeigten sich beeindruckt von dem möglichen Einsatzspektrum des THW. Man wolle nun mögliche Einsatzoptionen des Ortsverbandes Warendorf im Rahmen von sogenannten „Technischen Hilfeleistungen“ und im Rahmen der Gefahrenabwehr prüfen. Gerade vor dem Hintergrund des starken Mitgliederzuwachses kam hier die Frage nach einer weiteren Spezialisierung des Ortsverbandes auf. „Für die Ansiedlung weiterer Fachgruppen in Warendorf ist allerdings der Landesverband zuständig“, so Raab. Weitere Themen im Gespräch waren Freistellungsproblematiken sowie das Problem der Erreichbarkeit der THW-Liegenschaft während des diesjährigen Wintersturms Tristan.

Peter Horstmann kam nicht mit leeren Händen. Im Anschluss an seinen Besuch übergab er dem Ortsbeauftragten ein Monopoly-Spiel in der Warendorf-Edition für die Jugendgruppe bzw. für zukünftige Kameradschaftsabende, sobald diese wieder möglich seien.

Für Interessenten an einer Tätigkeit im Technischen Hilfswerk findet am Mittwoch, 09.06.2021, ab 19:30 Uhr, am Standort des THW Ortsverbandes Warendorf (Am Hartsteinwerk 7 in Warendorf), ein Infoabend zum Start der neuen Grundausbildung statt. Aber auch so können sich Interessierte jederzeit melden. Weitere Informationen zum THW Ortsverband Warendorf, seinen Tätigkeiten und der Grundausbildung finden sich auf der Homepage des Ortsverbandes unter: www.ov-warendorf.thw.de

Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit knapp 80.000 Freiwilligen, davon die Hälfte Einsatzkräfte, ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

Foto: THW

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*