CDU-Wahlprogramm für die Landtagswahl am 15. Mai verabschiedet

Kreis Warendorf. Köln. Zusammen mit den beiden CDU-Kandidaten für die Landtagswahl im Mai aus dem Kreis Warendorf, Daniel Hagemeier MdL (Oelde) und Markus Höner (Beckum), Landrat Dr. Olaf Gericke und Anna Gericke als Landesvorsitzende des RCDS, hat die CDU Nordrhein-Westfalen am Samstag (26. März) in Köln einstimmig und mit großer Geschlossenheit ihr Wahlprogramm für die Landtagswahl am 15. Mai verabschiedet. Das 109 Seiten lange Programm trägt den Titel “Machen, worauf es ankommt”. Spitzenkandidat und CDU-Landesvorsitzender, Ministerpräsident Hendrik Wüst, stellte das Programm im Anschluss an eine rund dreistündige Beratung durch einen Programm-Konvent im Kölner Palladium vor.

Mit dem Programm legt die CDU NRW den Fokus auf ein sicheres, nachhaltiges, solidarisches und starkes Nordrhein-Westfalen. Mit den Bereichen innere Sicherheit, Bildung, Klimaschutz und Wirtschaft setzt das Programm die Schwerpunkte für die Zukunft des Landes.

Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine sagte Hendrik Wüst: “Wer vor Putins Krieg flieht, ist in Nordrhein-Westfalen willkommen.“ Millionen Frauen seien mit ihren Kindern auf der Flucht. Wüst dazu: “Wir müssen die Menschen anständig versorgen: mit Wohnungen, mit medizinischer Versorgung und psychologischer Hilfe, mit Kinderbetreuung, mit Schulplätzen.“ Auf Nordrhein-Westfalen ist der Ministerpräsident stolz: “Ich bin dankbar für die vielen Menschen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Sie setzen der Menschenverachtung Putins Solidarität und Nächstenliebe entgegen.“ Das Land zeige in dieser Situation seine beste Seite.

Abschließend sagte Wüst: “Gute Politik muss den Ausschlag geben, indem sie Lösungen findet und macht, worauf es ankommt. Unser Programm ist durchgerechnet, alles ist solide finanziert.“

Daniel Hagemeier und Markus Höner zeigten sich überzeugt, dass die CDU ein überzeugendes Angebot für die Menschen im Land habe.

Markus Höner, Daniel Hagemeier MdL, Anna Gericke, Dr. Olaf Gericke – (Foto: CDU)