News Ticker

Co-Abhängigkeit und Beziehungssucht: Selbsthilfegruppe CoDA startet in Ahlen

Foto: pixabay.de

CoDA – das ist die Abkürzung für „Co-Dependents Anonymous“, anonyme Beziehungssüchtige und Co-Abhängige.

Entstanden in den USA in Anlehnung an die Anonymen Alkoholiker (AA), treffen sich unter diesem Namen Menschen, die anonym in einem geschützten Rahmen an ihrer Co-Abhängigkeit arbeiten möchten. Ihr gemeinsames Ziel ist es, gesunde Beziehungen aufzubauen.

Im Kreis Warendorf startet eine solche Gruppe am 5. Oktober im Pauluszentrum, Raiffeisenstraße 3 in Ahlen in der Zeit von 19:30 – 21:00 Uhr. Geplant sind 14-tätige Treffen.

Co-Abhängigkeit ist eine Beziehungsstörung in dem Sinne, dass sich Menschen in schädlicher und ungesunder Weise von anderen Menschen abhängig machen und sich selbst vernachlässigen. Sie haben die Neigung, ihr ganzes Glück und Wohlergehen von anderen Menschen abhängig zu machen und darüber hinaus an Beziehungen festzuhalten, die ihnen offensichtlich schaden. Co-Abhängige neigen dazu, die Bedürfnisse anderer über die eigenen zu stellen.

Die CoDA-Gruppen sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen mit dem gemeinsamen Ziel, gesunde und erfüllende Beziehungen aufzubauen. In regelmäßigen Zusammenkünften teilen sie ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung in dem Bemühen, eine neue Freude, Akzeptanz und Gelassenheit zu erleben.

Wesentlicher Bestandteil des Programms ist die Anonymität der Teilnehmenden, die nur ihre Vornamen nennen. Niemand führt Mitglieds- oder Anwesenheitslisten. So können Betroffene offen über Probleme sprechen. Ebenso wichtig ist die Unabhängigkeit. Die Gruppen werden von den Betroffenen selbst organisiert und finanzieren sich aus den Spenden ihrer Mitglieder.

Eine Anmeldung vor dem ersten Treffen ist nicht erforderlich. Weitere Auskunft im Vorfeld erteilt die Initiatorin Birgit unter der Telefonnummer 0170 3262298. Allgemeine Informationen zu CoDA gibt es bei www.coda-deutschland.de. Auch die Selbsthilfe-Kontaktstelle steht unter Tel. 02581 46 799 88 für Fragen zur Verfügung.

Info-Box:

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle ist eine Beratungsstelle rund um das Thema Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen. Die Hauptaufgaben der Selbsthilfe-Kontaktstelle sind die Information und Beratung über Selbsthilfe, die Vermittlung in Selbsthilfegruppen und die Unterstützung bestehender Gruppen und Gruppengründungen. Neben ihren Hauptaufgaben verweist die Selbsthilfe-Kontaktstelle auf professionelle Unterstützungsangebote und übernimmt somit eine wichtige Lotsenfunktion im Gesundheits- und Sozialbereich des Kreises. Weitere Informationen unter http://www.selbsthilfe-warendorf.de oder unter Telefon: 0 25 81 46 799 88.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*