News Ticker

Diskussionsveranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion

Der Handel mit Russland in der Eurasischen Wirtschaftsunion – Diskussionsveranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion mit Dirk Wiese und Bernhard Daldrup.

Bei einer Diskussionsveranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion stehen am kommenden Mittwoch die Handelsbeziehungen Deutschlands zu unseren östlichen Nachbarn in Russland, Zentralasien und der Östlichen Partnerschaft (u.a. Republik Belarus, Ukraine) im Mittelpunkt.

Dirk Wiese, Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft und stellv. SPD-Fraktionsvorsitzender, folgte einer Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup, um mit Bürgerinnen und Bürgern über aktuelle Entwicklungen ins Gespräch zu kommen.

Die Handelsbeziehungen mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft werden in den kommenden Jahren vor allem unter dem Eindruck von zwei Entwicklungen stehen: Nachdem die von der SPD-Bundestagsfraktion mit

Sorge betrachtete russische Verfassungsreform Präsident Wladimir Putin den Weg bereitet hat, bis 2036 regieren zu können, könnte die weitere Integration der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) mit den Mitgliedsländern Russland,

Kasachstan, der Republik Belarus, Kirgisistan und Armenien kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt werden.

Dadurch werden perspektivisch regionale Investitionen und lokaler Handel gefördert. Das chinesische Projekt „Neue Seidenstraße“, das unter anderem eine Bahnverbindung von China, über Kasachstan, die Republik Belarus, Polen nach Deutschland umfasst, könnte die

EAWU-Staaten stärker in den globalen Handel, vor allem aber in den Handel mit der Europäischen Union, integrieren.

Diese Entwicklungen bieten viele Chancen für die deutsche und die europäische Wirtschaft, wecken aber auch Befürchtungen vor einer Verschiebung der Machtbalance in Europa und ökonomischer Einflussnahme.

Die aktuellen Demonstrationen gegen Alexander Lukaschenko und die Frage, wie sich Russland in dieser Frage verhält, sind jedoch ein aktueller Unsicherheitsfaktor.

Die Diskussionsveranstaltung wird am Mittwoch, den 26. August 2020, von 18 bis 20 Uhr in der Gaststätte „Stiftshof Dühlmann“, Westkirchener Straße 1, in 48231 Warendorf-Freckenhorst stattfinden (Anmerkung: anderslautende Angaben auf bereits zirkulierenden Einladungskarten sind überholt. Die Veranstaltung musste aus terminlichen Gründen verlegt werden).

Eine Anmeldung via Mail an die Adresse bernhard.daldrup@bundestag.de oder telefonisch unter 02382 / 91 44 22 ist notwendig.

Bernhard Daldrup, heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter, und Dirk Wiese, Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft und stellv. SPD-Fraktionsvorsitzender. (Foto: SPD)

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com