Dr. Felix Austermann zu Gast im Kreishaus

Im Kreishaus empfing Landrat Dr. Olaf Gericke jetzt Dr. Felix Austermann, seit dem 15. März neuer Leiter des Warendorfer Landgestüts.

„Als Kreisverwaltung haben wir viele Berührungspunkte mit dem Landgestüt, zum Beispiel im Veterinärwesen. Daher freue ich mich umso mehr, dass Dr. Austermann im Kreis Warendorf aufgewachsen ist und unsere Region bestens kennt“, erläutert Landrat Dr. Olaf Gericke.

In dem Gespräch, an dem auch Dr. Andreas Witte, Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes, teilnahm, ging es neben dem Kennenlernen auch um das Tierwohl, züchterische Aspekte und die perspektivische Entwicklung des Landgestüts in den nächsten Jahren.

Dr. Felix Austermann kann auf spannende erste Monate im neuen Amt zurückblicken: „Zunächst möchte ich einen guten Überblick über die neuen Aufgaben und Herausforderungen bekommen. Dazu sind mir Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Kooperationspartnern sehr wichtig. Es gibt viel zu tun und ich freue mich darauf, die nötigen Veränderungen anzustoßen.“

Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt wurde 1826 gegründet und war damit das erste preußische Landgestüt im Westen. Heute ist es dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zugeordnet.
Die Aufgabe des Landgestüts besteht darin, den Pferdezüchterinnen und -züchtern qualitätsvolle und genetisch interessante Hengste gegen ein angemessenes Deckgeld zur Verfügung zu stellen. Oberstes Ziel ist dabei der Zuchtfortschritt. Etwa 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen und betreuen rund 65 Warmbluthengste, 25 Kaltbluthengste, einen Vollbluthengst sowie 40 Schulpferde der Deutschen Reitschule. Dazu kommen 22 Ausbildungsplätze. Dem Gestüt angegliedert ist die Deutsche Reitschule. Sie ist das “Zentrum der Berufsreiterei” und bietet Fortbildungs- und Prüfungslehrgänge für Berufsreiter und Turnierfachleute an. (Kreis Warendorf)


Dr. Felix Austermann (Mitte) traf sich zum Antrittsbesuch im Kreishaus mit Landrat Dr. Olaf Gericke (r.) und Veterinäramtsleiter Dr. Andreas Witte (l.). – Foto: Kreis Warendorf