Ehrenamtliche Paten und Sprachpaten für Geflüchtete gesucht

Foto: Gemeinde Beelen

Beelen. Ehrenamtliches Handeln hat in der Gemeinde Beelen einen hohen Stellenwert und eine lange Tradition. Das gilt sowohl für alte als auch für die neuen Herausforderungen.

Seit mehr als vier Jahren engagieren sich Beelener Bürgerinnen und Bürger für die Integration von Geflüchteten, indem sie in verschiedenen Bereichen Unterstützung geben.  Manche sagen, sie hätten in der Zeit viel über sich selbst gelernt, die Relativität der eigenen Werte gespürt und eine Menge Herzlichkeit erlebt. Inzwischen ist die Phase der Rundumbetreuung abgeschlossen, die „Neubürger“ gehen ihren eigenen Weg, zahlreiche Freundschaften sind entstanden. In Beelen sind ein sehr großer Teil der Flüchtlinge inzwischen berufstätig oder befinden sich in Ausbildung. Etliche besuchen aber auch noch Sprach- oder Fortbildungskurse. Integration kann aber auf Dauer nur gelingen, wenn Zuwanderer die deutsche Sprache immer besser beherrschen. Und hier benötigen die Geflüchteten immer noch Unterstützung: Gerade für den Beruf und die Ausbildung, aber auch als Unterstützung bei den Sprachkursen an Bildungsinstituten ist eine zusätzliche Hilfe sehr bedeutsam. Gesucht werden daher noch Sprachpaten, die bereit sind Menschen beim Deutschlernen zu unterstützen. Sprachpädagogische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Es ist nicht viel Zeit, die investiert werden muss – jeder kann sagen ob er eine Stunde, zwei Stunden oder mehr machen möchte. Wer Interesse hat sich zu informieren, kann am Dienstag oder Donnerstag auf den Hof Hövener, Warendorfer Straße 10 gehen. Dort ist jeweils von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr Sprachunterricht. Aber für einige Jugendliche und junge Erwachsene wird auch Einzelunterricht benötigt. Räume dafür können zur Verfügung gestellt werden. Elisabeth Wiengarten von der Gemeindeverwaltung erläutert: „Wir haben etliche Jugendliche und auch Erwachsene, die inzwischen einen Ausbildungsplatz haben. Gerade das Handwerk klagt über den Mangel an Auszubildenden und freut sich, dass durch die Geflüchteten neue Berufsinteressierte gewonnen werden können. Aber denen fällt das Lernen in der Schule oft noch etwas schwerer. Daher werden Personen gesucht, die dabei etwas unterstützen können. Nicht nur in Deutsch, auch Matheinteressierte können sich gerne melden, denn viele haben im Bereich des Bauhandwerks Ausbildungsplätze erhalten können. Wer noch unentschlossen ist und noch Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden. Ich bin im Rathaus; Zimmer 13 zu finden. Telefon 02586-88713.“

Foto: Gemeinde Beelen

Unser Foto entstand bei einer Unterrichtsstunde im Sprachraum Hof Hövener, Warendorfer Straße 10. Arbeitsmaterialien sind dort in ausreichender Zahl vorhanden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com