Erfolgsserie der Hundefreunde Greffen hält an

Gleich in zwei Hundesportarten waren die Hundefreunde Greffen in den Endrunden der deutschen Meisterschaften vertreten, am letzten Augustwochenende im Rally Obedience und am ersten Septemberwochenende im Agility.

Die deutsche Meisterschaft im Verein für Deutsche Schäferhunde im Rally Obedience fand in Holzminden direkt am Weserufer statt. Von den Greffener Hundefreunden hatte die Familie Barzik gemeldet und sogar Plätze auf dem Podest erobert. In der Klasse RO1 gewann Ernst Barzik das Familienduell mit einem zweiten Platz vor seiner Frau Angela, die Platz fünf erreichte. Tochter Lenya belegte in der Jugendklasse Platz zwei.

In Lindhorst/Niedersachsen fand die Finalrunde im Agility statt, zu der sich die Mannschaft der Hundefreunde Greffen – wie bereits berichtet – nach einer langen Turnierserie völlig unerwartet qualifiziert hatte. Nun traten die 42 besten Agility-Mannschaften Deutschlands in einem zweitägigen Turnier gegeneinander an. Die jeweils sieben Mensch-Hund Teams mussten in drei Läufen auf höchstem Niveau ihr Können unter Beweis stellen, die fünf besten Teams pro Mannschaft wurde gewertet. Deutscher Mannschaftsmeister wurde der Titelverteidiger der „Frankfurt Gladiators“, die „Vielfalt auf Pfoten“ der Hundefreunde Greffen erreichte in der Gesamtwertung mit Platz 28 ein deutlich besseres Ergebnis als anfänglich erwartet.

Teamchefin Petra Grothues hatte als Ziel vorgegeben: Alles nur nicht letzter! Da dieses weit übertroffen wurde, herrschte am Ende nicht nur Erschöpfung, sondern auch Freude und Begeisterung über den unerwarteten Erfolg.

Sollte im nächsten Jahr erneut die Endrunde erreicht werden, wäre die Anreise deutlich weiter: Das Finale 2018 wird in Kappeln/Schlei ausgerichtet!

Die Agility-Mannschaft v. l. n. r.: Dana Nährig, Nathalie Korte, Petra Grothues, Maren Vogt, Johannes Becker, Vivien Withot, Petra Flügge

Die Rally Obedience Familie Ernst, Lenya und Angela Barzik

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com