News Ticker
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungseröffnung „Meine Ems“ im Westpreußischen Landesmuseum am 13.11.2022 um 15 Uhr

13. November um 15:00

Als Teil der Auseinandersetzung des Westpreußischen Landesmuseums mit der Thematik des Natur- und Umweltschutzes rückt das partizipative Projekt „Meine Ems“ nach der Thematisierung des westpreußischen und westfälischen Naturschutzes des 20. Jahrhunderts nun die aktuelle Gegenwart der Warendorfer Emslandschaft in den Vordergrund.

Dazu wurden Warendorfer Bürger:innen eingeladen, über ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen an den Fluss zu sprechen. Im Sinne der „Oral history“ wurden die Bürger:innen zu Zeugen ihrer Zeit und ihre Erzählungen mit der Kamera aufgezeichnet. Gemeinsam mit der Warendorfer Theatermacherin und Medienpädagogin Beate Trautner konnte das Projekt umgesetzt werden. Es entstanden kurze Filme, die in kreativer und dynamischer Film- und Schnitttechnik Einblicke in die individuellen Geschichten der Warendorfer:innen festhalten. Die filmisch aufgezeichneten persönlichen Erinnerungen weisen zum einen die Ems als Identifikations- und Sehnsuchtsort aus. Zum anderen öffnen sie ein Kaleidoskop der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Diese erstreckt sich vom Spielen auf den Sandbänken des noch unbegradigten Flusslaufes, über das Schwimmenlernen in der ehemaligen Flussbadeanstalt bis zu der Begegnung mit dem zukünftigen Lebenspartner in Sommermonaten, welche zugleich von den Ereignissen der Nachkriegszeit überschattet wurden.
Dabei wird zugleich deutlich, dass die Emslandschaft nicht immer eine Idylle war: Durch die Industrie verschmutztes Wasser verdarb den ein oder anderen Schwimmausflug und die Regulierung des Flusses vertrieb die geliebten Singvögel. Welche Geheimnisse und privaten Momente die Warendorfer:innen im Zusammenhang mit ihrer Ems noch preisgaben, lässt sich in der Ausstellung erfahren.

Das Projekt richtet den Blick aber nicht nur in die Vergangenheit, sondern zugleich in das Erleben der Gegenwart und die Möglichkeiten der Natur-, Landschafts- und Flusserfahrungen. In Kooperation mit der Offenen Ganztagsschule der Josefgrundschule in Warendorf beschäftigten sich die Grundschüler:innen eine Woche lang mit der Natur rund um die Ems. In diesem Rahmen erschufen die jungen Teilnehmer:innen ihre eigenen Natur-Kunstwerke und beschäftigten sich mit Fragen des Naturschutzes und der Nachhaltigkeit. Was die Herbstlandschaft Warendorfs alles zu bieten hat und was sich aus den bunten Farben und der Formenvielfacht der Natur erschaffen ließ, zeigt „Meine Ems“ ebenfalls.

Das Westpreußische Landesmuseum lädt alle interessierten Bürger:innen herzlich ein zur Ausstellungseröffnung „Meine Ems“ am Sonntag den 13. November 2022, 15:00 Uhr (Klosterstr. 21, 48231 Warendorf) , um sich auf die Spurensuche der Emsgeschichten zu begeben.

Foto: Bei den Aufnahmen zu „Meine Ems“ (Beate Trautner)

Details

Datum:
13. November
Zeit:
15:00

Veranstaltungsort

Westpreußisches Landesmuseum in Warendorf
Klosterstraße 21
Warendorf,
+ Google Karte