News Ticker
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Beate Trautner und Markus von Hagen präsentieren Joachim Ringelnatz in einer dialogischen Lesung

28. Juli @ 20:00

Hotspot Kultur: Auftakt im Elsbergforum
Beate Trautner und Markus von Hagen präsentieren Joachim Ringelnatz in einer dialogischen Lesung

Nach dem 2. Corona- Lockdown in Warendorf gibt es nun endlich wieder Kunst und Kultur. Mit Markus von Hagen und Beate Trautner haben sich zwei bekannte Theaterschaffende erneut zusammengefunden, um der Corona- Tristesse entgegenzuwirken.
Die beiden Theatermacher sind spätestens seit den Hansetagen 2019 vielen Warendorfern ein Begriff. Als Kaufmann Hudepohl und Bettlerin Stina entführten sie damals die Besucher ins mittelalterliche Warendorf.
Diesmal haben sie sich dem Leben und Schaffen eines bekannten und doch oft verkannten Künstlers angenommen.
Am Dienstag, dem 28. Juli und am Donnerstag, dem 30. Juli um jeweils 20 Uhr entführen Trautner und von Hagen die ausgehungerten Kulturfreunde im Elsbergforum an der Freckenhorster Straße 4 in Warendorf in die Welt der Literatur.
Natürlich unter Beachtung der nötigen Hygienevorschriften und Abstandsregeln.
„Ein ganz kleines Reh stand am ganz kleinen Baum …“. Na, wer kennt es nicht? Oder etwa “Die zwei Ameisen” und “Das ästhetische Wiesel”.
Joachim Ringelnatz gehört zu den populärsten deutschen Lyrikern überhaupt. Aber Ringelnatz hat noch einiges mehr zu bieten. Ringelnatz war Schriftsteller, Kabarettist und Maler.
Er hatte ein bewegtes Leben, war häufig Außenseiter in der Gesellschaft und übte zahllose Berufe aus. Auch war er auch ein genialer Dichter und Vortragskünstler. Genügend „Stoff“ also, sich das Leben und Schaffen von allen Seiten anzusehen.
Beate Trautner und Markus von Hagen präsentieren in einer dialogischen Lesung nicht nur populäre Verse. Siegehen auch miteinander in einen verbalen Schalgabtausch, fallen sich in Wort, wenn sie aus dem Leben des Ringelnatz erzählen und zitieren aus seinen Kinderbüchern, Novellen, seinem kaum bekannten dramatischem Werk und einige sehr ernste, bewegende Gedichte.
Kartenreservierung unter beate.trautner@t-online.de
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.


Foto: Beate Trautner

Details

Datum:
28. Juli
Zeit:
20:00

Veranstaltungsort

Elsbergforum Warendorf
Freckenhorster Str. 4
Warendorf, 48231
+ Google Karte
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com