News Ticker
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Informationsabend: Nachträgliche Wärmedämmung von Altbauten

22. März um 18:00

Die Energiekosten befinden sich auf einem historischen Höchststand. Zum Beispiel muss man – Stand 8.3.2022 – 170 € für 100 Liter Heizöl bezahlen. Und damit mehr als doppelt so viel wie Anfang des Jahres. Und die Preise steigen weiter.

Gaspreiserhöhungen in diesem Jahr von 40% sind normal, manche Hausbesitzer oder Mieter haben Anfang des Jahres eine Gaspreiserhöhung von bis zu 200% erhalten. Energieversorger kündigen Gaspreiserhöhungen um weitere 100% zum nächsten Jahr hin an, die Stromkosten werden um 30% steigen.

Viele Menschen machen sich zu Recht Sorgen um den nächsten Winter: gibt es dann überhaupt noch Gas? Kann man das bezahlen?

In vielen älteren Gebäuden in OWL, dem Münsterland und im Ruhrgebiet stecken noch ungehobene Potenziale, was die Senkung der Heizenergie betrifft. Auch gibt es seit Anfang 2021 sehr gute Fördermöglichkeiten für Hausbesitzer. Und – wenn man fossile Heizenergie einspart, tut man so nebenbei auch noch etwas für den Klimaschutz.

Am Dienstag, dem 22. März, informieren der Fachverband Einblasdämmung e.V. in Kooperation mit Hiltscher Einblasdämmung ab 18.00 Uhr über Wärmedämmung und Fördermöglichkeiten dazu rund um den privaten Gebäudebereich. Es werden auch alle Fragen zur Zukunft der Wärmeversorgung beantwortet. Die Veranstaltung ist „Ende offen“, Zutritt ist jederzeit möglich, die Experten des Fachverbandes beantworten alle Fragen der Teilnehmer.

Pandemiebedingt findet die Veranstaltung als ZOOM-meeting statt. Um Anmeldungen an zoom@wenigerheizen.net wird gebeten. Alle Anmelder erhalten dann per mail den Einwahl-Link in die ZOOM-Sitzung.

Details

Datum:
22. März
Zeit:
18:00