News Ticker
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zeichen für Menschlichkeit und gegen das Sterben im Mittelmeer: #HandinHand – Rettungskette für Menschenrechte am 18. September

18. September @ 12:00 - 13:00

Zeichen für Menschlichkeit und gegen das Sterben im Mittelmeer

#HandinHand – Rettungskette für Menschenrechte am 18. September

 

Der DGB-Kreisverband Warendorf ruft zur Beteiligung an der „Rettungskette für Menschenrechte“ am 18. September auf. Am kommenden Samstag soll ein unübersehbares europäisches Zeichen für Menschlichkeit, Menschenrechte und gegen das Sterben im Mittelmeer gesetzt werden. Das Zeichen besteht aus einer ideellen Menschenkette von Norddeutschland bis zum Mittelmeer, die in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr für ein geeintes Europa und gegen die Abschottungspolitik geschlossen werden soll. Diese Menschenkette geht auch durch den Kreis Warendorf, nämlich durch Beckum, Oelde und Dolberg / Ahlen.

 

„Lasst uns die Gelegenheit nutzen, um ein deutliches Zeichen zu setzen: für die Bekämpfung der Fluchtursachen, statt Bekämpfung der Geflüchteten sowie für ein offenes, buntes und friedliches Europa, die einen humanen Umgang mit den Menschen auf der Flucht pflegt. Die zivilen Seenotretter*innen verdienen Unterstützung, statt einer Kriminalisierung!“, erklärt der DGB-Kreisvorsitzende Hans-Jürgen Lenzer.

 

Kurzentschlossene Teilnehmende aus Ahlen, die sich keiner Organisation angeschlossen haben, treffen sich um 11.30 Uhr an der St. Lambertikirche, Kirchstraße in Dolberg.

Details

Datum:
18. September
Zeit:
12:00 - 13:00