News Ticker

Familienfest bei der Gärtnerei Schulze-Eckel am 27. und 28. April

Nach einem fulminanten Start hat der Frühlingssommer jetzt erst einmal eine kleine Pause eingelegt. Gartenfreunde wissen: Das tut der Natur gut, denn weniger Hitze, weniger Wind und mehr wohltuendes Nass helfen den Pflanzen Kraft zu schöpfen – für eine grüne und blühende Saison.

„Die Sommersaison hat bei uns natürlich schon begonnen“, freut sich Petra Schwickrath, Fachkraft in der Gärtnerei Schulze-Eckel in Warendorf, dass hier den Kunden bereits das nahezu komplette Spätfrühlings- und Sommersortiment zur Auswahl steht. „Alle Klassiker“, lacht Frau Schwickrath. Die beliebten Fuchsien mit ihren zauberhaften Blüten, Petunien in buntem Farbreigen und erst recht die Zauberglöckchen mit ihrem beeindruckenden Farbenspiel. „Die stammen, wie auch unsere große Geranienvielfalt, aus eigener Produktion“, betont Frau Schwickrath und unterstreicht damit das bekannte Motto der Gärtnerei Schulze-Eckel „Kaufen Sie da wo es wächst“. Vom Sinn dieses Mottos haben sich bereits viele Kunden überzeugt und erfreuen sich zuhause an gesunden und kräftigen Pflanzen.

Außer den „Klassikern“ warten in der Gärtnerei am Warendorfer Ortsausgang Richtung Sassenberg noch viele andere gefragte Pflanzen auf eine neue Heimat. Kübelpflanzen und Stämmchen in schöner Auswahl zum Beispiel. Auch wer es gerne mediterran mag, wird fündig. „Zitrone und Olive sind ja keine Klassiker im westfälischen Garten“, schmunzelt die Fachfrau „können es aber durchaus werden.“

Auch die Tomate war in Europa zunächst nur im Mittelmeerraum heimisch, gelangte aber schon vor 300 Jahren auch in nördlichere Gefilde. Während der Discounter darunter eher rote Wasserbällchen versteht, wünscht sich der Gärtner schmackhafte, aromareiche  Früchte mit einem Aha-Erlebnis auf der Zunge. „Wir führen veredelte Tomaten und übrigens auch Gurken“, erklärt Frau Schwickrath. Veredeln bedeutet, dass die Pflanzen mit dem Wurzelwerk besonders fester, nicht krankheitsanfälliger anderer Pflanzen kombiniert werden. Ein arbeitsaufwendiges Verfahren, dessen Ergebnis den höheren Preis aber rechtfertigt.

„Wenn Sie zu solchen Dingen Fragen haben, kommen Sie doch einfach zu unserem Familienfest am 27. und 28. April hier in Warendorf, genießen den Tag mit uns, schauen sich um und löchern uns gerne mit diesen und anderen Fragen. Wir Mitarbeiter sind alle hier“, lädt Frau Schwickrath alle Interessierten nach Warendorf ein. „Und wir könnten generell auch noch Verstärkung gebrauchen“, gesteht sie. Wer Lust und Freude an Blumen und Verkauf hat, darf sich gerne bei der Gärtnerei Schulze-Eckel melden. Fachkenntnisse sind hilfreich, aber nicht Bedingung.

Beim Familienfest steht am Samstag von 10 bis 16 Uhr außerdem die Compo-Gartenberatung auf dem Programm, bei der auch eine Diagnose von Pflanzenkrankheiten sowie eine Gartenbodenanalyse möglich sind. Dazu bitte eine ausreichende Menge Blätter und/oder Stängel kranker Pflanzen mitbringen, bzw. einen halben Liter Gartenerde, die an vier verschiedenen Stellen aus 10 Zentimetern Tiefe entnommen wurde.

Oder Sie verbringen einfach eine fröhliche Zeit in der Gärtnerei Schulze-Eckel, schauen sich um und fachsimpeln mit anderen Pflanzen- und Gartenfreunden. Kinder sind willkommen und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

„Bei der Gelegenheit können Sie auch gerne schon einmal schauen, mit welchem Präsent Sie die geliebte Frau Mama zum Muttertag am 12. Mai 2019 erfreuen möchten“, rät Petra Schwickrath, frühzeitig an diesen Ehrentag zu denken. Vorbestellungen haben sich als guter Tipp erwiesen, damit es ein wirklich individuelles Geschenk werden kann.

Noch Fragen? Dann besuchen Sie die Gärtnerei Schulze-Eckel in Warendorf. Zu den regulären Öffnungszeiten und gerne auch zum Familienfest, das im Rahmen der „Tage der offenen Gärtnerei“  am Samstag 27. April von 9:00 bis 17:00 Uhr, und am Sonntag 28. April von 10:00 bis 17:00 Uhr stattfindet.B

Charmante Mitarbeiterinnen wie Eileen Brauer helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Pflanzen

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com