Finanzspritze bei den Warendorfer Maltesern

720 EUR für ein Navigationssystem, in das die Einsatzadresse durch die Leitstelle über Funk eingegeben werden kann, haben die Warendorfer Malteser als Finanzspritze erhalten. Den Betrag konnte jetzt Michaela Köster vom Orga-Team des Eltern-Kind-Marktes an den Stadtbeauftragten Michael Reher überreichen. Das Geld stammt aus dem Verkauf der angebotenen Kleidung, Kinderwagen, Fahrräder und Spielzeug des Frühjahrs-Eltern-Kind-Markt. „Wir haben erfahren, dass für die Arbeit im Sanitätsdienst ein neuer Rettungstransportwagen (RTW) benötigt wird“, so Michaela Köster bei der Geldübergabe. „Aus diesem Grund wollen wir zur Finanzierung dieser Investition insbesondere der Ausstattung beitragen“, so Köster weiter. Die gesteigerten Ansprüche an die Patientenversorgung und der langsam schlechter werdende technische Zustand des Fahrzeuges machen eine Neuanschaffung unumgänglich. „Zu den Wehwehchen, die ein Fahrzeug mit dem Alter eben hat, kommt eine mangelnde Ersatzteilversorgung durch den RTW-Hersteller, sodass eine Instandhaltung nicht immer ganz einfach ist“ weiß Karl Wienecke, Kraftfahrzeugmechanikermeister und ehrenamtlicher Fahrzeugwart bei den Maltesern. Nun haben sich die Malteser also dazu entschlossen, ein neues Fahrzeug anzuschaffen. Allerdings gestaltet sich dies nicht ganz leicht, denn der neue RTW sollte nicht zu alt sein und gerade auch in Punkto Sicherheit das Maximum für Patienten und Helfer bieten. „Wir freuen uns, dass wir für unser Mammutprojekt durch das Team des Eltern-Kind-Marktes die erste finanzieller Spritze erhalten haben“, so Michael Reher. Wer bereits jetzt vor dem anstehenden Sommer schon an Herbst und Winter und an Kleidung für seine Kinder denkt, sollte sich den 16.09. im Kalender anstreichen. Denn dann findet der nächste Eltern-Kind-Markt im Malteser Haus an der Gartenstraße statt.
Das Bild zeigt: Übergabe der Spende vor dem zu ersetzenden RTW (von links) Michael Reher, Michaela Köster
Foto: Malteser
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com