News Ticker

Freckenhorster Werkstätten unterstützen bei den Hengstparaden

Zum Gelingen einer jeden Hengstparade im Landgestüt Warendorf tragen in erster Linie die Pferde, Reiter und Fahrer bei, die auf dem Platz ihr Können präsentieren. Dies ist ihnen bereits bei der ersten Veranstaltung gelungen, die am 18.09. stattgefunden hat. Aber auch hinter den Kulissen sorgen zahlreiche Helferinnen und Helfer, manche bereits seit Jahrzehnten für einen reibungslosen Ablauf um dem Publikum ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten.

Für seine Treue zum Landgestüt wurde bei der ersten Hengstparade am vergangenen Sonntag Herbert Kröger geehrt. Der Beckumer unterstützt seit 50 Jahren die Veranstaltung als Helfer. Zum Dank wurde ihm durch den NRW Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans ein Blumenstrauß überreicht.

hengstparaden

Erstmalig sind in diesem Jahr die Freckenhorster Werkstätten mit 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung während der Hengstparaden auf dem Veranstaltungsgelände im Einsatz und mit dem Verkauf der Programmhefte betraut. Die Arbeit im Landgestüt ist besonders interessant für die Gruppe, da sie im Alltag auf dem Hof Lohmann selber mit Pferden umgehen. Der Hof ist den Freckenhorster Werkstätten angeschlossen und bietet, neben Hofladen, Café und landwirtschaftlichem Betrieb, therapeutisches Reiten mit eigenen Pferden an. Auch bei den Hengstparaden am 25. September und 02. Oktober werden sie wieder mit von der Partie sein.

Für die beiden Termine der Warendorfer Hengstparaden, wobei besonders für den 25.09. Sonnenschein angekündigt ist, gibt es noch Tickets auf der unüberdachten Tribünen für 19,50€ (für Gruppen ab 4 Personen 17,50 €) und Stehplatzkarten für 5 € direkt im Landgestüt und an der Tageskasse. Weitere Infos unter 02581/636915 und auf www.landgestuet.nrw.de.

(Foto: Gitta Gesing)

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com