News Ticker

Gesundheitswoche im Beelener Rathaus vom 7. – 9. November

Beelen. In Zusammenarbeit mit dem Warendorfer Josephs-Hospital und der Gemeinde Beelen hat die Volkshochschule erstmals eine Gesundheitswoche im Beelener Rathaus organisiert. Die Reihe bietet den Zuhörern kompakt innerhalb einer Woche drei Fachvorträrge, die sich mit verschiedenen aktuellen und wichtigen Themen der Gesundheit und der Vorsorge auseinander setzen. Kompetente und praxisorientierte Referenten vermitteln aktuelle Informationen zur klassischen Medizin; im Anschluss stehen sie den Zuhörern gerne für Fragen zur Verfügung. Alle Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr und finden im Raum 10 statt. Arteriosklerose, die Alterung der Blutgefäße mit Verkalkung, Gefäßverengung und/oder einem Gefäßverschluss, ist die häufigste Todesursache in unserer heutigen Zeit. Dieses Thema wird am Montag, den 7. November auf dem Programm stehen. Die moderne Medizin bietet viele Möglichkeiten, die Folgeerkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Gehbeschwerden usw. zu erkennen und zu behandeln. Doch die Medizin kommt quasi immer zu spät, denn die Erkrankung ist ja schon ausgebrochen. Wir müssen uns diesem Schicksal aber nicht tatenlos ergeben, bieten sich doch in unserem Alltagsleben zahlreiche Möglichkeiten zur Vorbeugung der Arteriosklerose. Der Vortrag soll aufklären und zur aktiven Vorbeugung dieser Volkskrankheit motivieren. Referent ist Dr. med. Norbert Wistorf ist Oberarzt der Kardiologie und Angiologie am Josephs-Hospital Warendorf. Am Dienstag, den 8. November geht es dann weiter mit dem Thema Magen und Darmerkrankungen – Wie kann die Chirurgie helfen. Sie können ziehend oder stechend sein, es kann zwicken oder kneifen. Häufig sind Magenschmerzen oder Darmbeschwerden vorübergehend und harmlos. Dauern sie aber an oder kommen sie regelmäßig wieder, ist eine ärztliche Untersuchung unabdingbar. Neben den Bauchschmerzen können die Symptome bei Erkrankungen im Magen-Darmtrakt allerdings sehr vielfältig sein. Sie reichen von Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Aufstoßen, Sodbrennen, vermehrter Darmgasproduktion bis zu Blutverlust über den Stuhlgang und Gewichtsverlust. Die Vorstellung bei einem Gastroenterologen ist der erste wichtige Schritt zur Diagnose- und damit Therapiefindung. Was die moderne Chirurgie leisten kann, wenn eine Diagnose feststeht, erläutert Prof. Dr. Christoph Seiler, Chefarzt der Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie im Josephs-Hospital Warendorf, in seinem anschaulichen Vortrag. Prof. Seiler steht den Zuhörern im Anschluss gerne für Fragen zur Verfügung. Am Mittwoch, den 9. November geht es um das Thema:“Der chronische Schulterschmerz – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten“. Chronische Schmerzen in der Schulter können die Lebensqualität sehr stark einschränken und sind ein weit verbreitetes Schmerzproblem. Etwa 10% der Menschen in jedem Alter sind betroffen. Die Ursachen sind zwar sehr unterschiedlich, inzwischen aber größtenteils erforscht. In den meisten Fällen lassen sie sich gut behandeln. Ist insbesondere in früheren Stadien eine Behandlung häufig ohne operative Maßnahmen möglich, kann bei einer fortgeschrittenen Symptomatik z. B. eine Arthroskopie (Spiegelung im Rahmen einer Schlüsselloch-Operation) helfen. In seinem Vortrag wird Dr. Timm Schlummer, Chefarzt der Orthopädie & Unfallchirurgie, einen Einblick in den Aufbau und die Funktion des gleichermaßen komplizierten wie einzigartigen Schultergelenks geben und auf die häufigsten Ursachen und Therapiemöglichkeiten eingehen. Der Eintritt ist bei allen drei Veranstaltungen frei. Wer noch Fragen hat, kann sich in Beelen an Elisabeth Wiengarten, 02586-88713 wenden.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com