News Ticker

Große Übung für DLRG Einsatzkräfte und Taucher

Die Ortsgruppen Warendorf und Sassenberg der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft übten am Samstag, den 27. August, verschiedene Einsatzszenarien auf und in dem BraSa See in Sassenberg. Sowohl Bootsführer, Einsatzkräfte als auch der Nachwuchs aus dem Jugendeinsatzteam der DLRG stellten sich verschiedenen einsatztypischen Wasserrettungsaufgaben. Bereits im Vorfeld versenkten die Organisatoren um den Leiter Einsatz Matthias Brameier (Warendorf) und dem Tauchlehrer und Bezirkstauchwart Stefan Krause (Sassenberg) eine Übungsplattform in dem am Grunde des Sees nur 5 Grad Celsius kalten Gewässers der BraSa Sandgrube. Taucher übten verschiedene Aufgaben aus den Bereichen des Arbeitens unter Wasser. Die Bootsführer sammelten mit beiden Wasserrettungsbooten der Ortsgruppen wichtige Ausbildungsfahrten. Ein großes Highlight schenkten die Organisatoren den Teilnehmern: Mit einer Unterwasserdrohne begleitete ein Trupp des DLRG Landesverbandes Westfalen die Veranstaltung und zeigte den Einsatz- und Nachwuchskräften die Möglichkeit der drohnengestützten Suche. Ebenfalls konnten die Einsatzkräfte ein spezielles Sonar zur Unterwasserortung nutzen. Die Ausbildung für die Taucher und Einsatzkräfte ist immer zeitaufwendig – aber mit einer gemeinsamen größeren Übung wollen alle auch im nächsten Jahr wieder zusammen üben, um für die Wasserrettung im Kreis Warendorf gerüstet zu bleiben.

FIMI Drone Camera
FIMI Drone Camera

Fotos: (Quelle: DLRG)