Hindu-Tempel in Hamm-Uentrup besucht

Gemeinsam besuchen zwei Klassen der Jahrgangsstufe 9vom Augustin-Wibbelt-Gymnasium und Laurentianum den Hindu-Tempel in Hamm-Uentrup
 
Der Tempel in Hamm-Uentrop zieht zum alljährlichen Tempelfest im Frühsommer etwa 20 000 gläubige Hindus an. Diese feiern und ehren dann an mehreren Tagen die in diesem Tempel hauptsächlich verehrte Göttin Sri Kamadchi Ampal. Der Hindu-Tempel in Uentrop, der der größte seiner Art in Kontinental-Europa ist, war jetzt Ziel einer Exkursion zweier Klassen der Jahrgangsstufe 9, einer Klasse vom Augustin-Wibbelt-Gymnasium und einer vom Gymnasium Laurentianum. Im Rahmen des Unterrichts der Fächer Evangelische Religion, Katholische Religion und Praktische Philosophie hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, Einblick in die beeindruckende Religiosität und Gläubigkeit der vorwiegend tamilischen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu nehmen. Das bekundeten auch einige Äußerungen der Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen: „Der Tempel ist sehr schön und hat leuchtende Farben.“ „Es war sehr interessant, einen Einblick in andere Kulturen zu bekommen.“ „Der Tempel ist viel größer, als er von außen erscheint.“ „Wir haben uns über diese Alternative zum normalen Unterricht echt gefreut.“ Auch die Religionslehrer Rudolf Dörholt vom Augustin-Wibbelt-Gymnasium und Matthias Hothneier vom Laurentianum sind sich einig: „Wenn es möglich ist, muss man sich Religionen direkt anschauen. Super, dass unsere Schulen auch jetzt schon solche Aktionen gemeinsam planen und umsetzen.“
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com