News Ticker

Hohe Mitgliederbeteiligung an Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Bad Laer

2018 wird für den BSV Bad Laer wohl eines der spannendsten der Vereinsgeschichte. Nicht nur das wir uns im großen Jubiläumsjahr (475 Jahre BSV) befinden und gleichzeitig das Kreisschützenfest in Bad Laer haben. Nein eine weitaus größere Baustelle werden wir noch bewältigen müssen, den Um- bzw. Neubau der Schießhalle auf Blombergshöh´n.

Der Einladung zur Generalversammlung folgten 145 Schützenschwestern und Schützenbrüder, womit die Luftgewehrhalle bis auf den letzten Platz gefüllt war. Auch ihr Hauptaugenmerk lag auf neuen Informationen zum Um- bzw. Neubau und natürlich dem Ablauf zum Jubiläumsschützenfest in Bad Laer.

Nach einer kurzen Begrüßung, wurde den Verstorbenen Schützenbrüdern mit einer Schweigeminute gedacht.

Präsident Hermann Pues stellte die ordnungsmäßige Einladung zur Generalversammlung fest und ließ das Protokoll der letzten Generalversammlung durch die Anwesenden genehmigen, bevor er mit seinem Jahresbericht fortfuhr.

Jahresbericht des Präsidenten

In seinem Bericht ließ Hermann Pues das Schützenjahr 2017 noch einmal Revue passieren. Nicht nur das wir über das gesamte Schützenfest weiter steigende Besucherzahlen verbuchen konnten und mit der Berichterstattung im NDR über das Brückenschützenfest für Aufsehen im ganzen Land gesorgt haben. Generell ist das Schützenjahr 2017 für den BSV sehr gut gelaufen. Die Außendarstellung läuft sehr gut und die neue Website hat mit 907.010 Zugriffen in 2017 einen regelrechten Boom erlebt. Abschließend danke er seinen Vorstandkollegen und allen helfenden Händen, ohne die weder der Verein noch die Veranstaltungen so gut laufen würden.

Jahresberichte der schießsportlichen Leitung

Vereinssportleiter Kurt Scholz brachte das Jahr 2017 schnell auf den Punkt und lobte die zahlreichen Erfolge der aktiven Schützen/innen. Die Schießabteilung hat an vielen Wettbewerben teilgenommen und beachtliche Erfolge feiern können. Die aktiven Damen stechen dabei etwas heraus, das sie regelmäßig mit vielen aktiven Schützinnen an den Wettbewerben teilnehmen. Bei den Herren werden es durch das Ligaschießen nun auch ein paar mehr, die Interesse am Leistungsbereich zeigen. Zum Ende seines Berichts ehrte er die Vereins- und Kreismeister des BSV.

Vereinsmeister wurden:

50m KK Auflage – Sara Kaufmann (285 Ringe) und Frank Unverfehrt (286 Ringe)

10m LG Auflage – Sara Kaufmann (292 Ringe) und Björn Kaisen (295 Ringe)

10m LG Freihand – Christiane Stork (317 Ringe) und Ralf Unverfehrt (323 Ringe)

Kreismeister wurden:

10m LG Auflage – Frank Unverfehrt – Herren Klasse mit 314,6 Ringen

50m KK Auflage – Sara Kaufmann – Junioren A

10m LG Auflage – Sara Kaufmann – Junioren A

Aus der Jugendabteilung berichtete Jugendsportleiter Frank Unverfehrt. Man könne sehr stolz auf den Nachwuchsbereich sein. In allen Wettbewerben die im vergangenen Jahr geschossen wurden, holte der BSV in fast allen regelmäßig den Titel. Ein wirklich sehr gutes Jahr. Wenn alle ihre Leistung weiter ausbauen können, sei der BSV auf Jahre gesehen gut aufgestellt. Einen kleinen Nachbericht gab es vom Zeltlager des WSB. Die Jugendschießabteilung nahm erstmals an dem Zeltlager teil und war durchweg von der Organisation und dem Ablauf begeistert. Auch in diesem Jahr hat man wieder vor an dem Zeltlager teilzunehmen.

Kassenbericht des Kassierers

Holger Knemeyer schlüsselte in seinem Bericht die Zahlen etwas intensiver auf, was im Endeffekt für die finanzielle Situation des Bürgerschützenvereines eine solide Liquidität bedeutete. In Hinsicht auf den Um- bzw. Neubau der Schießhalle ist der BSV gut aufgestellt und bereit die Herausforderung zu meistern.

Vor der Generalversammlung wurde die Kasse von den beiden Kassenprüfern Ingo Puttik und Frank Vöge ordnungsgemäß geprüft und für sehr gut geführt befunden. Sie stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, welcher einstimmig von der Versammlung beschlossen wurde.

Wahlen

Bei der Wahl zum stellv. Vereinssportleiter wurde Marten Krüger und zum neuen Zeugwart Christian Willmann gewählt.

Ehrungen

Für ihre langjährige Mitgliedschaft im BSV wurden folgende Mitglieder geehrt.

25 Jahre im BSV: Jürgen Bartsch, Daniel Börger, Guido Bollmann, Jörg Hundelt, Magnus Rolf, Thorsten Glied, Joseph Schwöppe, Maria Wellmeyer.

40 Jahre im BSV: Alfons Böckenholt, Willy Sandfort, Franz-Heiner Jostwerth, Heinz Poppe, Thomas Marx, Josef Steinkamp, Ulla Möhlmann, Maria Unverfehrt.

Umbau / Neubau der Luftgewehrhalle

Dieses Thema wurde mit Spannung erwartet, wann geht es los, wer baut, wie sieht es mit den Finanzmitteln aus? Eine Antwort darauf gibt es aber leider noch nicht. Alle Anträge für Fördergelder sind ordnungsgemäß und fristgerecht eingereicht worden. Allerdings verschieben sich die Antworten immer wieder mit der Regierungsbildung in Berlin.

Kleine bauliche Veränderungen ergab der neue Plan gegenüber der ersten Bauplanung, allerdings sind diese nicht gravierend. Sobald es abschließende Informationen zu den beantragten Fördergeldern gibt und mit dem Bau begonnen werden kann, wird der BSV darüber informieren.

Jubiläums- und Kreisschützenfest 2018

Bereits jetzt wirft das Jubiläumsschützenfest (475 Jahre BSV) seine Schatten weit voraus. Viele Planungsgespräche haben bereits stattgefunden und einige Entscheidungen mussten getroffen werden. Am Kinderschützenfest Sonntag wird gleichzeitig auch das Kreisschützenfest in Bad Laer stattfinden. Dazu werden über 2000 zusätzliche Umzugsteilnehmer der eigeladenen Vereine usw. erwartet. Auch müssen an diesem Tag 3 zusätzliche Vögel ausgeschossen werden. Um alles Zeitnah über die Bühne zu bringen, muss etwas früher begonnen werden. Präsident Herman Pues betonte aber noch einmal die Wichtigkeit des eigenen Schützenfestes, welches man ohne Abstriche ordentlich feiern wolle.

Wie auch 2017 wird der BSV rechtzeitig auf die geänderten Versammlungszeiten etc. hinweisen.

Steubenparade New York 2020

Peter Hülsmann berichtete kurz über die geplante Fahrt zur Steubenparade 2020. An dieser Parade möchte der BSV wieder mit einer Abordnung und der Musikkapelle teilnehmen. Mindestens 50 Teilnehmer sollten es sein um zumindest einen Bus voll zu bekommen. Die Kosten für die Fahrt inkl. Flug, Hotel und Transfers liegen bei ca. 1.500€ pro Teilnehmer. Um auch jüngeren Teilnehmern diese Fahrt zu ermöglichen gibt es diesen Vorlauf von gut 2 . Jahren um die Summe aufzubringen. Geplante Ziele sind dabei neben New York noch Philadelphia und Washington.

Verschiedenes

Wird es auch in diesem Jahr einen Bayrischen Abend auf Blombergshöh´n geben? Mit dem Vereinsjubiläum, dem Kreisschützenfest und dem Um- bzw. Neubau der Schießhalle, hat der BSV einige Großprojekte vor der Brust. Deshalb hat man sich dazu entschlossen die Kooperation mit dem SV Bad Laer bezüglich des Bayrischen Abends auszusetzen. Daher wird es in diesem Jahr wohl keine Neuauflage geben.

Um 22.17 Uhr schloss Präsident Hermann Pues die Generalversammlung.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com