In der Tanzschule Ingrid in Warendorf sind die “Windelflitzer” los

Windelflitzer! Selten hat der Ausdruck „Der Name ist Programm“ so gut auf etwas gepasst, wie auf den neuen Kurs, den die Tanzschule Ingrid durch den ADTV (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband e.V) exklusiv für die Region anbieten kann. „Wir haben einen Gebietsschutz auf diesen Kurs“, erläutert Kursleiterin Dominique Casey und die Augen der selbst erst vor wenigen Monaten Mutter gewordenen jungen Frau strahlen große Vorfreude auf die Kurse für Kinder im Alter von 2 bis ca. 4 Jahren aus.

Das Windelflitzer-Tanzkonzept (der Name ist geschützt) wurde entwickelt, um Kinder dieses Alters auf spielerische Weise in ihrer motorischen und kognitiven Entwicklung zu unterstützen. Es verbindet Elemente aus der musikalischen und tänzerischen Früherziehung. Kein Wiener Walzer und kein Paso Doble, sondern ein ganzheitliches Tanz- und Bewegungskonzept, bei dem nicht nur Kraft und Ausdauer gestärkt werden, sondern die Kleinen ganz groß rauskommen. Bilder zu den Tänzen regen die Phantasie an, Requisiten unterstützen das spielerische Konzept und zusätzlich zum Spaß, den die tänzerischen Spiele machen, werden in den Gruppen soziale Kompetenzen gefördert bei denen sich auch neue Freundschaften entwickeln können. Nicht nur bei den Windelflitzern, sondern auch den Begleitpersonen. Das Konzept sieht vor, dass jedes Kind grundsätzlich begleitet wird. „Das kann ein Elternteil sein, aber auch Oma, Opa Onkel, Tante, ein Babysitter oder ein Geschwisterkind“, ergänzt Dominique Casey und erklärt damit zugleich wie sich die höhere Kursgebühr als in den Einzeltanzkursen für Kinder zusammensetzt. „Nicht nur die Flitzer lernen bei uns etwas, auch die Begleitenden sollen sehr stark von den Kursen profitieren“, unterstreicht sie das Konzept. Mit jeder Kursstunde sollen alle Teilnehmer so viel Erfolgserlebnisse wie möglich genießen, von denen einige in den eigenen vier Wänden vielleicht gar nicht möglich wären. Der Saal ist groß, Laufen, aber auch Schreien sind hier kein Problem. Und wenn auf der großen Fläche Requisiten geworfen werden, fördert das zudem die Sehschnelligkeit.

Auch Tanzschulinhaberin und -gründerin Ingrid Kieskemper freut sich auf das neue Konzept. „Die gesamte Branche hat durch die Pandemie schwere Zeiten hinter sich, aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand!“, betont sie. Sie erlebt nahezu täglich, wie froh ihre Klienten sind, in der Tanzschule, trotz aller Einschränkungen, eine gewisse Unbeschwertheit genießen zu können. Das neue Angebot unterstreiche einmal mehr das Motto „Wir bewegen Generationen“. Und wer weiß, fragt sich Ingrid Kieskemper, ob nicht unter den Windelflitzern vielleicht sogar eine neue Generation Ausbilder entsteht? Freudig erzählt sie von Franziska Schäpers, die in der Tanzschule Ingrid als Teilnehmerin im Kindertanzkurs begonnen hat, und jetzt hier schon seit einiger Zeit selbst als Tanzlehrerin tätig ist.

Die Nachmittagstanzkurse für die Windelflitzer beginnen im Februar. Die jeweils aktuellen Corona-Maßnahmen sind auf der Internetseite info@tanzschule-ingrid.de zu finden, wo auch alle Informationen über die aktuelle 1. Saison 2022 für Warendorf und Telgte aufgelistet sind.

Foto: Rieder

Tanzlehrerin Dominique Casey freut sich auf die neuen „Windelflitzer-Tanzkurse“ bei denen auch diverse Requisiten zum Einsatz kommen