Keanu Nagel gewinnt Goldmedaille auf 6. internationalem Hoffnungsthaler Jugendcup

Keanu Nagel mit Urkunde und Plakette 6. Hoffnungsthaler Jugendcup. (Foto: Jürgen Griebel)
Erste Juniorenqualifikationspunkte für Keanu Nagel
 
Die ersten 20 Punkte zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Fechtsaison 2018/19 sicherte sich der Warendorfer Degenfechter, Keanu Nagel, am letzten Sonntag in Hoffnungsthal. Am Sonntag ging der 15-Jährige in der Alterskategorie Junioren (U20) an den Start. Das Saison-Ziel, die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr, sowie die Teilnahmeberechtigung für die Europäischen Turniere in Riga, Luxemburg und Heraklion in der nächst höheren Altersgruppe sind für  Nagel das erklärte Ziel.   “Hierzu müssen ganzjährig auf unterschiedlichen Turnieren Punkte erkämpft werden. Um so mehr habe ich mich über die erste Goldmedaille im Punktekampf gefreut!” so Nagel sichtlich zufrieden. Zum Saisonstart am 01. August 2018 wechselte Nagel mit Startberechtigung zum Fechtclub Krefeld in Rheinischen Fechterbund. Nagel hierzu: “Seit  Anfang des Jahres ist Paul Veltrup einer meiner neuen Trainingspartner, der als einziger Deutscher Degenfechter in diesem Jahr für die Olympischen Jungendspiele in Buenos Aires qualifiziert ist. Paul trainiert seit 9 Jahren in Krefeld unter dem Erfolgstrainer Lajos Csire und somit war es für mich eine logische Konsequenz ebenfalls zum FC Krefeld zu wechseln. Ich bin weiterhin Mitglied in der Fecht-und Sportgemeinschaft Warendorf*, sagt Nagel voller Leidenschaft,” und gehe auch hier noch ab und zu in die abendlichen Trainingsrunden!”
Nach einer durchwachsenen Vorrunde mit 3 Siegen und 2 Niederlagen  setzte der Warendorfer sich mit 15:9 Treffern sicher gegen den Leverkusener Tim Kirchner im 16er KO durch. Sein 3 Jahre älterer Vereinskollege Clemens Heimsoeth, aktuelle No 6 der Landesrangliste und No 20 der Deutschen Rangliste, konnte Nagel nicht stoppen und unterlag mit 15.12 Treffern im Viertelfinale. Im Halbfinale besiegte Nagel Henry Breker vom Lohausener SV mit 15:7 und punktete souveran für das Finalgefecht gegen seinen neuen Vereinskollegen Tobias Krack. Überlegen führte Nagel zwischenzeitlich mit 13:1 Treffern bevor er den Turniersieg mit 15:4 Treffern für sich verbuchen konnte.
Einige Tage  zuvor wurde Keanu Nagel zum zweiten mal durch die Bundestrainer Jörg Fiedler und Christian Büttner, beide Fechtclub Leipzig, zum Kaderathlet 2018/19  berufen. Nur 20 der besten Fechter mit herausragender sportlicher Perspektive erhalten jährlich diese ausgezeichnete Nominierung.  Bevorzugtes kostenfreies Training und Unterbringung an den Fechthochburgen Tauberbischofsheim und Heidenheim gehören unter anderem zu den Vorzügen der Kadernominierung. Am nächsten Wochenende geht es für Nagel nun das erste mal zum neuen Kadertraining nach Tauberbischofsheim.
 
Keanu Nagel mit Urkunde und Plakette 6. Hoffnungsthaler Jugendcup. (Foto: Jürgen Griebel)