Kolping-Tannenbaum-Aktion

Am frühen Samstagmorgen trafen sich jetzt die über 60 freiwilligen Helfer der Kolpingsfamilie Warendorf zum alljährlichen Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume. Nach der Kontrolle des aktuellen Corona Impfstatus erfolgte die Verteilung auf die verschiedenen Fahrzeuge.

Bereits Tage zuvor wurden als Hinweis auf diese Aktion viele Handzettel an die Warendorfer Haushalte verteilt, auch in dieser Zeitung wurde darüber informiert.

Im gesamten Stadtgebiet Warendorfs und angrenzenden Siedlungen wurden bis zum Nachmittag die vielen zum Teil einzeln an der Straße liegenden oder auch bereits zusammen getragenen Weihnachtsbäume abgeholt. 12 Fahrzeuge waren an dieser Aktion beteiligt. Diese stellten zur Verfügung die Firmen Gartengestaltung Timo Büscher, Getränke Holtkamp, Holzhandel Kreienbaum, Bauunternehmen Ketteler, Malteser Hilfsdienst, Dachdecker Nilles/Wolff, Marcel Nadorf Hiltrup, Bauunternehmen Oertker, Gebrüder Recker Greffen, Bauunternehmen Vögeler Beelen und Christian Fährenkämper.

Zur Stärkung gab es gegen Mittag kein gemeinschaftliches Mittagessen, dafür konnten aber an 2 Stationen Coronakonform die einzelnen Fahrzeuggruppen von ebenfalls fleißigen Helferinnen eine kräftige und wärmende Stärkung angeboten werden. Wichtige Informationen konnten da nicht ausgetauscht werden konnten. Demzufolge musste per Handy die Mannschaft in den Bezirken auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Wegen möglichem Corona Kontakt konnte wie auch im vergangenen Jahr das Geld nicht an der Haustür eingesammelt werden. Viele haben den Betrag aber überwiesen, so das die stolze Summe von 3985 € bislang zusammengerechnet werden konnte. Allen die dazu beigetragen haben, den vielen einzelnen Spendern und Helfern einen Herzlichen Dank! Alle die noch einen Beitrag dazu geben möchten hier noch einmal die Bankverbindung; Konto der Kolpingsfamilie Warendorf bei der Sparkasse Münsterland Ost IBAN DE61 4005 0150 0000 0979 98 Stichwort “Tannenbaumaktion“. Der Betrag wird wieder einem guten Zweck für verschiedene caritativer Einrichtungen zugutekommen.

Fotos: Kolping Warendorf