Landrat und Bürgermeister werben für Einbruchschutz 

Polizeichef Landrat Dr. Olaf Gericke, der stellvertretende Bürgermeister, Bernhard Rotthege, und Christian Griestop vom lokalen Netzwerk Zuhause sicher e.V. werben für das sichere Zuhause. Mehrere in Everswinkel aufgehängte Banner sollen die Bürgerinnen und Bürger für den Einbruchschutz sensibilisieren.

„Bei mir gibt es nichts zu holen“ oder „wer reinkommen will, kommt auch rein“, sind Aussagen, die die Polizei regelmäßig von Haus- und Wohnungsbesitzern hört. „Damit es erst gar nicht zu einem Einbruch kommt, können Hausbesitzer Maßnahmen für ein sicheres Zuhause ergreifen“, so der Landrat. „Bevor die Eigentümer in mechanische Sicherungsmöglichkeiten investieren, sollten sie sich vorher beraten lassen“, führt er weiter aus. Die Beratung kann sowohl durch einen technischen Fachberater der Polizei erfolgen als auch durch die Handwerker des Netzwerks Zuhause sicher e.V.

Neben mechanischen Sicherungen wie abschließbaren Fenstergriffen, Pilzkopffensterverriegelungen oder Zusatzschlösser, können die Vitusbürger mit einfachen Verhaltensmaßnahmen für ein bewohntes Zuhause zu einem Mehr an Sicherheit beitragen. Dazu zählt z.B. während der Dämmerung bzw. Dunkelheit für Lichtquellen sorgen.

Darüber hinaus ist eine gut funktionierende Nachbarschaft nicht zu unterschätzen. Neben der gegenseitigen Unterstützung für ein bewohntes Zuhause während der Urlaubszeit, haben Nachbarn ein gutes Gespür für verdächtige Personen. Treiben sich Personen in Wohngebieten rum, die teilweise unter fadenscheinigen Gründen an der Haustür schellen, so sollte der wachsame Nachbar sofort die Polizei über den Notruf 110 informieren. Dabei können Personenbeschreibungen, Kennzeichen und Modell von verdächtigen Fahrzeugen den Ermittlern der Polizei wichtige Informationen liefern.

Wer Interesse an weiteren Informationen zu Sicherungsmöglichkeiten und Verhaltensempfehlungen hat, ist herzlich zu einem Vortrag eingeladen. Der Vortrag des technischen Fachberaters der Polizei findet statt am

Montag, 15. August 2016,  um 18.00 Uhr,  in Warendorf, Waldenburger Straße 4,  Gebäude Polizei. Treffpunkt ist 18.00 Uhr vor dem Rolltor. Der Vortrag dauert circa 1,5 Stunden.

Die Fachdienststelle bietet einen weiteren Termin an am: Mittwoch, 7. September 2016  um 18.00 Uhr,  in Warendorf, Waldenburger Straße 4,  Gebäude Polizei

Der Vortrag ist für alle interessierte Bürgerinnen und Bürger offen. Weitere Informationen sind auf folgenden Internetseiten zu finden:

https://www.polizei.nrw.de/artikel__158.html

www.zuhause-sicher.de

http://www.polizei-beratung.de/

Unser Foto zeigt  v.l.n.r.: Landrat Dr. Olaf Gericke, Martin Baggeroer (Bezirksdienst Everswinkel), Bernhard Rotthege (stellv. Bürgermeister Everswinkel), Jürgen Gausebeck (technischer Fachberater Polizei), Hubert Terbeck (Leiter KK 2), Christian Griestop (Netzwerk Zuhause sicher e.V.).

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com