„Mut zum Frieden“ – Das Friedenslicht auf dem Weg nach Münster

Zum 21. Mal wird das Friedenslicht aus Betlehem nach einer 3.600 Kilometer langen Reise Münster erreichen, um ein vorweihnachtliches Zeichen für den Frieden zu setzen. Das Friedenslicht wird vom 12.-15. Dezember von einer Delegation der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) und des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) von Wien nach Münster gebracht. In der bistumsweiten Aussendungsfeier am Sonntag, 15. Dezember, empfangen dann rund 1.500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder unter dem Motto „Mut zum Frieden“ das Licht um 16:30 Uhr im St. Paulus-Dom in Münster.

Das Friedenslichtkind Victoria Kampenhuber (11) entzündete am 26. November das Friedenslicht in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem. Vom Österreichischen Rundfunk (ORF) wurde das Licht nach Wien gebracht, wo es am 14. Dezember an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus 20 Ländern weitergereicht wird. Aus Münster wird dazu am 12. Dezember eine Delegation der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (VCP) und des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (PSG) – unter Leitung von Dieter Nissen und Christian Schnaubelt – in die österreichische Hauptstadt aufbrechen, um von dort das Licht nach einer 3.600 Kilometer langen Reise am 3. Adventssonntag nach Münster zu bringen.

Am Sonntag, 15. Dezember 2019, werden dann rund 1.500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem Münsterland um 16:30 Uhr bei der 21. Aussendungsfeier des Friedenslichtes aus Betlehem im St. Paulus-Dom zu Münster willkommen heißen. Die Zelebranten sind gemeinsam mit den geistlichen Leitungen der drei Pfadfinderverbände Dompropst Kurt Schulte (Bistum Münster) und Pfarrer Martin Mustroph (evangelischer Kirchenkreis Münster). Der Gottesdienst wird von der Effata[!] Band und dem Kinder – und Jugendzirkus Alfredo mitgestaltet. Unter dem Jahresmotto „Mut zum Frieden“ möchte die Aussendungsfeier die Menschen dazu ermutigen, gemeinsam aufzubrechen und mit dem Friedenslicht ein Zeichen zu setzen. Gerade heute ist es aus Sicht der Pfadfinderinnen und Pfadfinder wichtig sich für den Frieden und Völkerverständigung einzusetzen. Frieden in Europa kann nur dann gelingen, wenn alle Nationen, wie bei der Weitergabe des Friedenslichtes, zusammenarbeiten. Dafür braucht die Welt mutige Menschen.

In den folgenden Tagen bis zum Heiligen Abend wird das Friedenslicht von den beiden kath. Pfadfinderverbänden DPSG und PSG und dem evangelischen Pfadfinderverband VCP in den Städten und Gemeinden des Münsterlandes verteilt. Von Münster aus gelangt das Friedenslicht ebenfalls auch in das Oldenburger Münsterland. Auch am Niederrhein wird das Friedenslicht leuchten. Dort wird das Licht am 17. Dezember um 19:00 Uhr bei einer Aussendungsfeier im Xantener Dom verteilt werden.

Zudem wird eine Delegation von Pfadfinderinnen und Pfadfindern das Friedenslicht am 19. Dezember an den Landtagspräsidenten André Kuper im Landtag NRW und an den Ministerpräsidenten Armin Laschet in der Staatskanzlei NRW in Düsseldorf übergeben.

Weitere Informationen und Termine zur Friedenslichtaktion im Bistum Münster gibt es im Web auf www.friedenslicht-muenster.de und auf www.friedenslicht.de

In den sozialen Medien werden für die Veranstaltung die Hashtags #friedenslicht und #muenster verwendet.

Friedenslicht Aussendungsfeier 2019 – „Mut zum Frieden“: Rund 1.500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder werden zur Ankunft des Friedenslichtes aus Betlehem am 15. Dezember im St. Paulus-Dom in Münster erwartet. Bild: Andreas Krüskemper / DPSG

Über die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Diözesanverband Münster:

Die DPSG ist ein katholischer Pfadfinderverband und einer der größten Kinder- und Jugendverbände im Bistum Münster. In ihm engagieren sich 9.500 Mitglieder in 125 Pfadfindergruppen, die auf neun Bezirke aufgeteilt sind. Mit einem Gebiet vom Niederrhein bis zur Nordseeküste ist der Diözesanverband Münster der bundesgrößte Diözesanverband der DPSG. Das Diözesanzentrum ist die Jugendbildungsstätte Gilwell St. Ludger auf dem Annaberg in Haltern am See.

Weitere Informationen zum DPSG Diözesanverband Münster finden Sie unter www.dpsg-muenster.de, generelle Informationen zur DPSG unter www.dpsg.de

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com