News Ticker

NABU kauft Äpfel von Streuobstwiesen auf

Foto: NABU
Streuobstwiesen sind ein wichtiger Lebensraum für mehr als 5000 Tier- und Pflanzenarten, die in und unter alten Obstbäumen leben. Zum Erhalt dieser ökologisch so wertvollen Streuobstwiesen kauft  der Naturschutzbund im Kreis Warendorf Besitzern von regionalen Streuobstwiesen ihre Äpfel ab und vermostet das Obst zu naturtrübem Apfelsaft. Dieses Produkt vermarktet der NABU über verschiedene Geschäfte im Kreisgebiet zum Selbstkosenpreis.
Alle Streuobstwiesenbesitzer sind aufgerufen ihre gesammelten Äpfel am Samstag, den 25. September, zwischen 9 und 13 Uhr zum Biohof Gerwin, Westrichweg 17 in Oelde anzuliefern.
In Ahlen werden die Äpfel von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Hof Menke, Alte Beckumer Straße 88 angenommen.
Hier kann Apfelsaft in 0,7 l Flaschen käuflich erworben werden.
Das Obst wird an beiden Annahmestelle vor Ort gewogen und mit 17 Euro pro 100 Kilogramm bezahlt.
Die Lieferanten garantieren per Unterschrift, dass die Äpfel von Streuobstwiesen stammen und nicht mit chemischen Pflanzenschutzmitteln behandelt oder durch künstliche Dünger erzeugt wurden. Der NABU bittet darum, nur frisch geschüttelte Äpfel ohne Faulstellen anzuliefern und sollten ohne Blätter und Äste sein.
Foto: NABU
Das Bild zeigt die Naturschutzjugend Warendorf bei der Apfelsammlung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*