News Ticker

Online-Vortrag und Telefonsprechstunde zum „Tag der Pflege“ stoßen auf großes Interesse

Was erwartet junge Menschen, wenn sie eine Ausbildung im Pflegebereich absolvieren? Welche Spezialisierungen und Karrierewege sind möglich? Über die vielfältigen Berufschancen und die Voraussetzungen für eine Tätigkeit in der Kinder-, Kranken- sowie Altenpflege haben sich am internationalen Tag der Pflege am 12. Mai etwa 250 Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Warendorf in einem Online-Vortrag der Pflegeausbildungsberaterin Rabea Graf informiert. Dass „Online-sein“ auch „in-Kontakt-treten“ bedeutet, wurde schnell klar. Denn in dem abwechslungsreichen Vortrag gab Rabea Graf Einblicke in den Alltag von Pflegekräften und es wurden Fragen beantwortet, diskutiert und Informationsmaterial zum Download zur Verfügung gestellt.

Für individuelle Fragen rund um die unterschiedlichen Tätigkeiten in der Pflege, Ausbildung, Karrierechancen und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten nutzten Anruferinnen und Anrufer zudem die Telefonsprechstunden eines Expertenteams. Das Angebot richtete sich an alle Interessierten wie etwa Schülerinnen und Schüler, Eltern, Arbeitsuchende oder Pflegekräfte, die sich weiterbilden möchten, sowie Quereinsteigende.

Die positive Resonanz zu den Aktionen am Tag der Pflege sowie der steigende Bedarf an Pflegekräften sind Anlass für die Kommunale Koordinierungsstelle im Übergang Schule – Beruf zusammen mit dem Sozialamt, dem Jobcenter und Rabea Graf vom Beratungsteam Pflegeausbildung des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben weitere Veranstaltungen im Bereich Gesundheit und Pflege zu planen.
Weitere Informationen rund um das Thema können unter www.kreis-warendorf.de/kommunale-koordinierung abgerufen oder telefonisch bei der Kommunalen Koordinierungsstelle unter Tel. 02581/53-4044 oder -4051 angefragt werden. (Kreis Warendorf)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*