Original-Kunst aus dem Automaten

Foto: Laurentianum

Seit einiger Zeit sieht man Schülerinnen und Schüler sowie Besucher des Gymnasium Laurentianums neugierig vor einem orangenen Automaten stehen. Denn seit diesem Sommer hängt im Pädagogischen Zentrum Warendorfs erster Kunstautomat.

Der von Schülerhand und unter der Anleitung von Kunstlehrer Tiemo Grauert umfunktionierte Automat ist eine Selbstbedienungsapparatur, die kleine Kunstwerke oder Kunstbotschaften als Unikat aus dem Kunstunterricht spendet. Zum Preis von 2 Euro kann man hier kleine Kunst-Überraschungen in Form von z.B. kleinen Bildern, Objekten, Zeichnungen oder Drucken aus vielfältigen Materialien erwerben. Klein und originell sind die Kunstbotschaften, die auf dem Weg zur Freundin als Liebesbotschaft, zum Geburtstag als Geschenk, zum Treffen als Mitbringsel oder einfach als Sammelobjekt für sich funktionieren. In jedem gezogenen Kunstwerk liegt ein Beipackzettel, der einen kleinen Einblick in das Projekt gewährt und als Schnittstelle zwischen Künstlerinnen und Künstlern und Kunstinteressierten fungiert. Die ersten Unikate liefern die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die sich mit unterschiedlichen Miniaturwerken präsentieren. In Zukunft sollen die Schächte des Kunstautomaten mit Schülerarbeiten aus den unterschiedlichen Jahrgangsstufen bestückt werden. Der Erlös kommt gemeinnützigen Organisationen zugute.

Einige bisher entstandene Kunstwerke finden sich im Internet unter:

www.instagram.com/lau_kunstautomat

Foto: Laurentianum
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com