Pfarrer Happe sponsert die nächsten drei Anmeldungen zum Workshop

Beelen. Ein toller Kurs ist noch nicht ausreichend gebucht. „Es lohnt sich mitzumachen“ sind sich Pfarrer Norbert Happe und der Jugendpfleger Martin Werner sicher. Spontan hat sich daher Pfarrer Norbert Happe bereit erklärt die nächsten drei Anmeldungen zu sponsern, so dass kein Teilnahmebeitrag gezahlt werden muss. Vom 23. bis 25. Oktober, jeweils von 10 bis 17 Uhr,  bieten der Beelener Jugendtreff und die katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist ein Gemeinschaftsprojekt an. Ein spannender Workshop für alle Mädchen und Jungen im Alter von 8 – 13 Jahren zusammen mit ihren Eltern und Großeltern steht auf dem Programm. Eltern oder Großeltern sollten am ersten Tag dabei sein, ist dies nicht möglich, so lässt sich auch dafür eine Lösung finden. Der Teilnahmebeitrag beträgt für alle drei Tage 12 Euro. Der Beitrag ist bei Anmeldung zu entrichten. (Zuschüsse sind nach dem Bildungs- und Teilhabepaket für diesen Kurs möglich). Das Projekt wird geleitet von  Rachel Kress (Künstlerin & Pädagogin) und Thomas Pries (Sprecherzieher & Theaterpädagoge). Anmeldeschluss ist der 22. Oktober. Anmeldungen können beim Jugendtreff der Gemeinde  auf der Homepage www.jugendtreff-beelen.de, unter jugendtreffbeelen@gmx.net oder bei Elisabeth Wiengarten, Telefon 02586-970034 bis Sonntag erfolgen.

1. Tag

Heute werden die Kinder und ihre BegleiterInnen gemeinsam aus mitgebrachten Lebensmitteln backen bzw. kochen. Welches Gericht gekocht oder gebacken wird, entscheiden alle zusammen vor Ort.

Neben dem gemeinsamen Kochen und Essen wollen wir uns mit den Kindern und Erwachsenen folgende Fragen stellen:

Was haben eigentlich deine Oma oder dein Papa gegessen haben, als sie so alt waren wie du?

Was hat eigentlich unser Essen mit dem Klimawandel zu tun?

Warum gibt es trotz ausreichender Nahrungsmittel in manchen Teilen der Welt nicht genug zu essen?

2. und  3. Tag

Heute und morgen werden die Kinder gemeinsam einen Trickfilm mit der Stop-Motion-Technik erstellen.

Als Themenanregung dient hierbei das am Vortag gekochte Essen bzw. Lieblingsgerichte aus nah und fern.  Die dabei verwendeten Zutaten, ihre Herkunft und Geschichte und die gemeinsame Erfahrung und Gespräche beim Kochen können dabei eine Hauptrolle spielen. Alle Ideen für den Film, das Drehbuch und die Tonspur, ebenso wie die Requisiten, werden natürlich gemeinsam entwickelt.

Bitte bringt folgende Dinge mit:

Lebensmittel (für 4 Personen) und vielleicht die Geschichte zu eurem Lieblingsgericht

eine Schürze bzw. Oberbekleidung zum Wechseln

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com