News Ticker

Projekt vielfälTIQ*: Neues Beratungs- und Kompetenzzentrum geht an den Start

Der SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) e.V. im Kreis Warendorf baut mit dem Projekt vielfälTIQ* das erste Beratungs-, Bildungs- und Selbsthilfeangebot mit dem Schwerpunkt für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt auf.

Kreis Warendorf/ Ahlen. Eine Erkenntnis, die viele Menschen im Laufe ihres Lebens erfahren ist die Tatsache, dass die Welt nicht nur schwarz und weiß, sondern auch vielfältig und bunt ist. Genauso verhält es sich bei der Frage der Geschlechter-Diversität: Wie sieht ein passendes Angebot aus? Welche Form der Unterstützung können trans*, inter*oder nicht-binäre Menschen erfahren?

Fragen, mit denen auch die Mitarbeiter*innen des SkF (Sozialdienst Katholischer Frauen) e.V. im Kreis Warendorf in ihrer täglichen Beratungspraxis konfrontiert werden: „Wir treffen bei Kindern, Jugendlichen, Eltern und pädagogischem Personal häufig auf Unsicherheit, Vorurteile und Scham im Umgang mit den Themen“, erklärt SkF-Geschäftsführerin Susanne Pues. Daher stellt sich der Fachverband aktuell als kompetenter Ansprechpartner für trans*, inter* und nicht-binäre Menschen auf und hat zu Jahresbeginn das Projekt vielfälTIQ* ins Leben gerufen.

„Zu diesem Projekt gehört u.a. das Sichtbarmachen des Themas Geschlechter-Diversität in der Öffentlichkeit, Schaffung von Bildungsangeboten für verschiedene Zielgruppen, Gestaltung medienpädagogischer Workshops und vor allem die Sensibilisierung nach innen und außen zum Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt sowie gendergerechter Sprache“, so Pues weiter. In dem von der „Aktion Mensch“ geförderten Projekt, das über einen Zeitraum von fünf Jahren bis Ende Dezember 2025 läuft, soll eine psychosoziale Fachberatung und Begleitung sowie fachliche Aufklärungsarbeit aufgebaut werden.

Dabei wird eine Zusammenarbeit mit Trägern des Sozial- und Gesundheitswesens angestrebt. „Wir sind überzeugt, dass nur in Kooperation eine auf Vielfalt ausgerichtete Beratungs- und Unterstützungsarbeit gelingen kann“, ist sich Susanne Pues sicher.

„In unserer beruflichen Praxis haben wir erfahren, dass im Kreis Warendorf ein kaum geeignetes, fachlich und inhaltlich gut aufgestelltes Beratungsangebot existiert, welches sich dem Themenfeld offen und erkennbar zuwendet“, berichtet Pues. Es fehlen Beratungs- und Unterstützungsstrukturen für die verschiedenen Lebenssituationen, vor allem für Familien, Eltern, Jugendliche und Paare.

Das Projekt vielfälTIQ* wird durch die „Aktion Mensch“ zu 90 Prozent mit rund 300.000 Euro über fünf Jahre gefördert und dient als Starthilfe zum Ausbau der neuen Beratungs- und Selbsthilfeangebote. Die fehlenden zehn Prozent sollen durch Eigenmittel und Spenden zusammenkommen. Sozial- und Sexualpädagoge Jens Brörken sowie Sozialpädagogin Tanja Gede Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Kreis Warendorf lleiten das Projekt federführend. „Wir begegnen Menschen liebevoll, wertschätzend und wohlwollend“, so die beiden Fachkräfte.

Und an wen richtet sich das Angebot? Der SkF bietet einen sicheren Ort für Austausch, Beratung und Unterstützung für Menschen jeden Alters, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Religion, Kultur oder Behinderung. Außerdem richtet sich das Angebot auch an Fachkräfte des Sozial- und Gesundheitswesens sowie die breite Öffentlichkeit.

Hinweise zu Begrifflichkeiten finden Interessenten unter , einem Informationspool zu gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlicher Vielfalt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ansprechpartner/ Projektkoordination vielfälTIQ*:
Jens Brörken: broerken@skf-online.de , Mobil: 0157/80590595
Tanja Gede: , grede@skf-online.de , Mobil: 0159/04552593

www.regenbogenportal.de

 

Freuen sich, dass das Projekt vielfälTIQ* im Kreis Warendorf an den Start geht: (v.l.) SkFGeschäftsführerin Susanne Pues sowie Tanja Gede und Jens Brörken vom Projektteam.

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com