PSNV-Team begrüßt Neumitglieder 

PSNV steht für Psychosoziale Notfallversorgung und findet überall dort Anwendung, wo sich Menschen in akut-psychischen Extrem- und Ausnahmesituationen wiederfinden. 

Diese Situationen gibt es in Einsatzlagen der Feuerwehr, Polizei und dem Rettungsdienst. 

Jemand, der innerhalb der Dramatik z.B. nach einem Todesereignis, schweren Unfall, Brandeinsatz oder häuslicher Gewalt vor Ort bleibt und sich um die „seelische Wunden“ kümmert. 

Nun haben durch den in 2018 veröffentlichten Presseartikel zur Neumitgliedersuche viele Interessierte den Weg zum PSNV-Team gefunden und beginnen in Kürze ihre Ausbildung, welche in mehrere Module unterteilt ist.In einem Praktikum im angegliederten Rettungsdienst gibt es zunächst Einblicke, wie es zu einer Indikation von PSNV kommen kann. Dazu begleitet man die rettungsdienstlichen Einsätze auf einem Rettungswagen. 

Mit einem ersten, 20 Stunden umfassendem, Lehrgang “Grundlagen PSNV” und dem aufbauenden Kurs “Kriseninterventionshelfer” folgen etwa 80 Stunden Unterricht mit Themen wie “Grundlagen der Psychotraumatologie, Psychologie und Psychiatrie”, “Tod und Trauer” sowie “Helferschutz und Psychohygiene”. 

Im Zuge des ersten Team-Treffen im neuen Jahr, wurde auch über die Einsatzzahlen aus 2018 gesprochen. Zu insgesamt 9 Einsätzen wurde das Team alarmiert, wobei 5 Verkehrsunfälle mit Todesfolge in unterschiedlichen Orten im Kreis Warendorf den Hauptschwerpunkt im vergangenen Jahr bildeten. Für einen tragischen Unglücksfall in einer Kindertagesstätte in Gütersloh wurde das Team im Rahmen der sog. Einsatzkräftenachsorge benötigt. 

Für 2019 stehen mit der Integration der Neumitglieder viel Ausbildung und weiterhin die Zusammenarbeit mit der „Rufbereitschaft Notfallseelsorge“ auf der Agenda. 

Das PSNV-Team arbeitet ehrenamtlich und ist 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit, wobei sich das Einsatzgebiet auf den gesamten Kreis Warendorf bezieht.Von Angelika Klager (Lehrerin und Notfallseelsorgerin) sowie Marcel Fink (Notfallsanitäter und Notfallseelsorger) wird das Team ehrenamtlich geleitet. 

Interessierte können sich gerne näher informieren über folgende Kontaktdaten: 

DRK-Ortsverein Warendorf e.V.,  Ralf Neumann-Bussian,  Splieterstr. 27,  48231 Warendorf,  Tel: 02581/7897790,  Mail: r.bussian@drk-waf.de 

Fanden den Weg zum PSNV-Team des DRK-Ortsvereins Warendorf e.V.: Ein Teil der Neumitglieder, die in Kürze mit Praktikum, sowie Ausbildung zum Kriseninterventionshelfer beginnen. 

Marcel Fink (Notfallseelsorger und stellvertretender Leiter PSNV-Team), Klaus Schäffer (Psychotherapeut) und Marco Deutschewitz (Notfallseelsorger und Gründungsmitglied PSNV-Team) begrüßten die Neumitglieder und berichteten über die Einsätze aus dem Jahr 2018 und gaben einen Ausblick für das erste Halbjahr 2019. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen