Rettung für den Hoffnungslauf – MIT VIDEOBEITRAG!

In Zeiten der Corona Pandemie Veranstaltungen zu planen, ist schwierig, aber nicht Hoffnungs-los.

Das haben die Organisatoren bei der Aktion Kleiner Prinz erfahren dürfen, als es um den beliebten alljährlichen Hoffnungslauf ging. Der war für Mai terminiert und alles deutete darauf hin, dass diese Veranstaltung abgesagt werden müsste. Doch dann überraschte die Sparkasse Münsterland Ost, die dieses Event seit vielen Jahren sponsert, mit einem sehr großzügigen Angebot: Sie stellt 15 000 Euro zur Verfügung, die nun „erlaufen“ werden können. In Absprache mit dem Ordnungsamt  allerdings coronaconform, das heißt: Online.

Den ganzen Mai über haben nun Läufer, Jogger, Spaziergänger, Sportgruppen und Vereine Gelegenheit, sich nach Belieben zu beteiligen. Ort und Zeit sind frei wählbar.

Unter info@aktion-kleiner-prinz.de wird die zurück gelegte Strecke dem Büro der Kinderhilfsorganisation gemeldet. Die  Sparkasse Münsterland Ost vergütet dann  jeden Kilometer mit einem Euro.

Über Facebook, die Homepage, das Lokalradio und die Tagespresse wird regelmäßig berichtet, wieviel Geld bereits erlaufen ist. Gerne werden auch Fotos von den Aktiven und kleine Begebenheiten, von denen zu berichten ist, mit aufgenommen, damit der Online-Hoffnungslauf möglichst bunt und lebendig geschildert werden kann..

Der Vorstand der Aktion Kleiner Prinz ist sehr erfreut darüber, dass die Sparkasse Münsterland Ost den Traditionslauf auch unter den erschwerten Coronabedingungen wieder unterstützt. Mit dem Erlös werden bevorzugt Projekte in der Region gefördert, wie es dem Anliegen der Sparkasse Münsterland Ost entspricht.