Schüler des Paul-Spiegel-Berufskollegs bestehen die Leistungsfeststellungsprüfung

Sie haben es geschafft: Die vier Schülerinnen und Schüler Siranush Karapetjan, Kinza Rizvi, Maheen Rizvi und Boubacar Sow aus der Internationalen Förderklasse des Paul-Spiegel-Berufskollegs haben nicht nur ihren Hauptschulabschluss Klasse 9 in der Tasche, sondern freuen sich zusammen mit ihren Lehrkräften auch über die bestandene Leistungsfeststellungsprüfung. Eine große Chance, bedeutet dies doch die Möglichkeit, ein Schuljahr überspringen zu können und damit schneller an ihr Ziel zu kommen.

Einfach war die Prüfung nicht. Schließlich mussten Klausuren in den Fächern Wirtschaft und Verwaltung, Englisch, Mathematik und Deutsch geschrieben werden – und das auf dem Niveau des nächst höheren Schulabschlusses. Das Angebot richtete sich deshalb an besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler, die im Frühjahr von der Klassenkonferenz ausgewählt und anschließend im Rahmen eines individuellen Förderunterrichts gezielt auf die Prüfungsanforderungen vorbereitet wurden.

„Die Leistungsfeststellungsprüfung, die eine Besonderheit in der Internationalen Förderklasse darstellt, ist eine hervorragende Möglichkeit für unsere neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler, ihre Bildungswege zu verkürzen. Wir wünschen den Absolventen alles Gute für ihre schulische und berufliche Zukunft“, so Schulleiter Udo Lakemper.

Weitere Informationen unter www.paul-spiegel-berufskolleg.eu

Foto: Paul-Spiegel-Berufskolleg Warendorf

Moritz Wehmschulte, Matthias Ruch, Kinza Rizvi, Maheen Rizvi, Boubacar Sow, Siranush Karapetjan, Udo Lakemper (Schulleiter), Insa Busch, Romina Gonsior, Carolin Herbst (Abteilungsleitung) (v.l.n.r.)