News Ticker

Selbsthilfe im Kreis Warendorf: Aktion macht Mut in besonderen Zeiten

Foto: Der Paritätische Kreis Warendorf

Wie so viele Bereiche ist auch die Selbsthilfe unmittelbar betroffen von der Corona – Pandemie. Die Auswirkungen sind zum Teil erheblich. Räume für Gruppentreffen stehen nur noch eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung, chronisch Kranke fürchten eine Infektion und bleiben lieber fern, digitale Treffen sind nicht in jedem Fall möglich und sinnvoll. Vereinzelt bangen Gruppen um ihre Existenz.

Und dennoch: Viele Gruppen fanden und finden ihren eigenen Weg, den Kontakt nicht abreißen zu lassen.

Eine sehr kreative Idee, diese Initiativen zu unterstützen, entwickelte Danny Warschitzka, Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe „Spike Wave e. V., Schwerpunkt Epilepsie & Hirnschädigung“: Eine Mutmach-Aktion für Selbsthilfegruppen und alle Interessierten Bürger*innen im Kreis Warendorf.

Die Mutmach-Aktion soll ein Zeichen setzen und alle dazu ermutigen, trotz aller Herausforderungen zusammen zu halten und das gemeinschaftliche Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Und so funktioniert es: Selbsthilfe-Aktive aus dem ganzen Kreis, aber auch andere, die sich angesprochen fühlen, schicken Mutmach-Botschaften an die Selbsthilfe-Kontaktstelle. Das können kleine Texte, Sprachnachrichten, Videobotschaften (bis 30 Sekunden) oder Fotos sein. Die Beiträge werden auf der Homepage der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf und auf Facebook veröffentlicht. Erste Beispiele sind bereits auf der Homepage zu finden unter https://www.selbsthilfe-warendorf.de/content/e4902/e4908/

Danny Warschitzka und das Team der Selbsthilfe-Kontaktstelle freuen sich über viele weitere Beiträge – denn Ermutigung ist in Corona-Zeiten eine wichtige Unterstützung für alle, die sich engagieren.

Die Mailadresse lautet selbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org. Telefonische Nachfragen sind möglich unter 02581 46 788 99.

Foto: Der Paritätische Kreis Warendorf

Danny Warschitzka, Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe „Spike Wave e. V., Schwerpunkt Epilepsie & Hirnschädigung“

 

Info-Box:

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle ist eine Beratungsstelle rund um das Thema Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen. Die Hauptaufgaben der Selbsthilfe-Kontaktstelle sind die Information und Beratung über Selbsthilfe, die Vermittlung in Selbsthilfegruppen und die Unterstützung bestehender Gruppen und Gruppengründungen. Neben ihren Hauptaufgaben verweist die Selbsthilfe-Kontaktstelle auf professionelle Unterstützungsangebote und übernimmt somit eine wichtige Lotsenfunktion im Gesundheits- und Sozialbereich des Kreises. Weitere Informationen unter http://www.selbsthilfe-warendorf.de oder unter Telefon: 0 25 81 46 799 88.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com