News Ticker

Sendker informiert über Investitionsprogramm: Landwirte können sich bis zum 21. April für Zuschüsse bewerben

Berlin/Kreis Warendorf. Hocherfreut informiert der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Warendorf), dass die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) den Startschuss für die zweite Antragsrunde des „Investitionsprogramms Landwirtschaft“ gegeben hat. Landwirtinnen und Landwirte, die an einer Förderung interessiert sind, müssen sich bis zum 21. April (18 Uhr), auf https://foerderportal.rentenbank.de/anmeldung registrieren lassen, sofern noch nicht geschehen. Mit dem Investitionsprogramm unterstützt der Bund gezielt landwirtschaftliche Betriebe, die in moderne Technologie investieren wollen, beispielsweise in Maschinen und Geräte zur noch exakteren Wirtschafts- und Mineraldüngerausbringung, zur mechanischen Unkrautbekämpfung und zur noch präziseren Pflanzenschutzmittelausbringung. Für Sendler ist das „eine Investition in Nachhaltigkeit und Zukunft, denn so werden wir noch mehr Emissionen mindern und den Erhalt der Artenvielfalt und die Ressourceneffizienz signifikant steigern.“

Der Start des „Investitionsprogramms Landwirtschaft“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft Anfang 2021 war auf eine hohe Nachfrage in der Landwirtschaft gestoßen, so dass die für das erste Halbjahr 2021 eingeplanten Mittel voll in Anspruch genommen wurden. Sendker hatte sich gegenüber der Ministerin dafür eingesetzt, die zweite Tranche des Investitionsprogramms zeitlich vorzuziehen. Zahlreiche Landwirte aus dem Kreis Warendorf hatten sich an ihn gewandt, weil sie bei der ersten Runde nicht zum Zuge gekommen waren. Besonders positiv bewertet Sendker zudem, dass die Möglichkeit der gemeinschaftlichen Maschinennutzung erleichtert wurde und jetzt auch neu gegründete GbRs gefördert werden. Hierfür hatte er intensiv bei der Ministerin geworben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen