“Sing-Along” zum Internationaler Weltfriedenstag in der Pfarrkirche St. Laurentius

Friedenstaube (Grafik: pixabay.de)

Warendorf Am 21. September wird der Internationale Weltfriedenstag begangen. Nach der Vorstellung der Initiatoren soll genützt werden, um die Idee des Friedens zu stärken. Deshalb laden die Erwachsenenchöre des katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius am Freitag, 21.09. um 18 Uhr zu einem „Sing along“ in die Pfarrkirche St. Laurentius ein.

Sing-Along oder auch Singalong kommt aus dem Englischen „to sing along“ und heißt auf Deutsch „mitsingen“. Die Besucher erwartet also nicht ein Chorkonzert, sondern sie sind selbst Mitwirkende: entweder singend oder einfach zuhörend. Um das Mitsingen zu fördern, werden die Friedenslieder auf eine Leinwand projiziert. Sie stammen vom diesjährigen Katholikentag, der unter dem Motto „Suche Frieden“ im Mai in Münster stattfand. Mitglieder der Marienkantorei, von Kreuz&Quer und aus den Kirchenchören St. Josef und St. Laurentius unterstützen das Singen mit mehrstimmigen Sätzen. Die schwungvollen Arrangements werden durch ein Bläserensemble um Georg Potthoff sowie Claudia Lawong am Epiano zusätzlich „aufgepeppt“. Durch die Akustik in der Pfarrkirche kommen sie zu besonderer Geltung.

Erstmals wurde der Internationale Weltfriedenstag am 21. September 1981, dem  ersten Tag der UN-Generalversammlung dieses Jahres begangen. Um die Friedensidee zwischen den Völkern und Nationen zu stärken, sollte jährlich mindestens an einem Tag des Jahres ein Tag der Gewaltlosigkeit und des Waffenstillstandes terminiert werden. Zu Gunsten eines festen Datums, eben des 21. Septembers, wurde ab 2002 die jährliche Verschiebung aufgegeben. Der Sing-Along versteht sich als kleiner Baustein, um dem Internationalen Weltfriedenstag und seinem Anliegen öffentliche Beachtung zu schenken.

Friedenstaube (Grafik: pixabay.de)