Sommerfest des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes

Bei strahlendem Sonnenschein feierte der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm/ Kreis Warendorf am vergangenen Wochenende sein Sommerfest auf dem Gelände des Jugendgästehauses Himmelreich in Sendenhorst. 

Betroffene Familien, haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende trafen sich bei Kaffee und Waffeln, bei Salaten und Gegrilltem zur gemeinsamen Feier. Der Besuch der Therapiehunde Dieter und Herrmann, Livemusik, Spiele, Bastelangebote und eine Schatzsuche durch den Wald sorgten für Abwechslung und Unterhaltung. „Es ist großartig zu sehen, wie betroffene Familien miteinander ins Gespräch kommen und Erfahrungen austauschen.“ Beschreibt Martina Abel, Koordinatorin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes. „Unkomplizierter und niedrigschwelliger kann man Selbsthilfe eigentlich nicht gestalten, als hier in der Natur mit gemeinsamen Essen und Aktionen.“ 

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst begleitet und unterstützt Familien mit einem lebensverkürzend oder lebensbedrohlich erkrankten Kind. Neben der Entlastung der Familien bietet der Dienst Familien Unterstützung bei der Selbsthilfe.

Ende Juli beginnt in Westkirchen wieder ein Kurs, in dem Interessierte auf die ehrenamtliche Mitarbeit vorbereitet werden. In dem Kurs sind noch Plätze frei- Interessierte können sich unter 02587- 9351479 erkundigen.

Foto: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Hamm/ Kreis Warendorf